Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

Prignitz Arbeitslosigkeit steigt saisonbedingt deutlich

Von rouf | 01.02.2019, 08:19 Uhr

Die Arbeitslosigkeit in der Prignitz ist im Januar deutlich gestiegen.

Eine Ursache ist der Winter. Zum Jahreswechsel endeten zudem mit dem Auslaufen des Weihnachts- und Feiertagsgeschäfts viele Beschäftigungen in Handel, Lager/Logistik, Tourismus und Gastgewerbe, teilte die Agentur für Arbeit in Neuruppin gestern mit. Gleichzeitig werden von den Betrieben weniger Arbeitskräfte eingestellt und arbeitsmarktpolitische Maßnahmen laufen aus.

Aktuell sind 3338 Menschen arbeitslos, 362 mehr als im letzten Monat und 258 weniger als im Januar 2018. Die Arbeitslosenquote stieg zum Vormonat um 0,9 Prozentpunkte und liegt bei 8,4 Prozent. Im Januar 2018 betrug die Arbeitslosenquote noch neun Prozent. Dabei verzeichnet die Geschäftsstelle Perleberg eine Arbeitslosenquote von 8,8 Prozent, diejenige in Pritzwalk von 7,6 Prozent.

Die Personalnachfrage sank gegenüber dem Vormonat. Es wurden im Januar 118 Stellen in der Prignitz neu gemeldet. Gesucht wurden vor allem Maschinen- und Fahrzeugtechnikberufe, Mitarbeiter für Finanzdienstleistungen, Rechnungswesen und Steuerberatung. Gefragt sind Mechatroniker, Energie- und Elektroberufe, nichtmedizische Gesundheitsberufe sowie Mitarbeiter für das Führen von Fahrzeugen und Transportgeräten.Vermittelt wurde auch in Reinigung- und Ausbauberufe.