Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

Rettung durch 80 Zentimeter große Öffnung in der Seitenwand Arbeiter stürzt in Gärbehälter einer Biogasanlage

Von thob | 08.09.2011, 10:18 Uhr

Bei einem Unfall verletzte sich gestern ein 28-jähriger Arbeiter einer niederländischen Firma in Vehlow. Er stürzte von einem Baugerüst aus etwa fünf Metern Höhe ab. Besonders knifflig gestaltete sich die Rettung.

Bei einem Unfall verletzte sich gestern ein 28-jähriger Bauarbeiter einer niederländischen Baufirma in Vehlow. Er stürzte von einem Baugerüst aus etwa fünf Metern Höhe ab. Der junge Mann arbeitete im Gärbehälter einer Biogasanlage und war gemeinsam mit einem weiteren Kollegen dabei, die Dachbahnen des Behälters an den acht Meter hohen Betonwänden zu befestigen.

Besonders knifflig gestaltete sich die Rettung des Verletzten. Denn der Gärbehälter selbst hat keine Türen oder sonstige Eingänge. Der einzige Zugang für die Bauarbeiter erfolgt über eine nur etwa 80 Zentimeter große Öffnung in der Seitenwand, über die der Gärbehälter später befüllt wird.

Noch vor dem Eintreffen der Rettungskräfte hatten Kollegen und andere Bauarbeiter den Verunglückten geborgen. Mit dem Rettungswagen kam er ins Kyritzer Krankenhaus. Über seinen genauen Gesundheitszustand liegen keine Informationen vor.

Unterdessen hat das Amt für Arbeitsschutz seine Ermittlungen zu dem Unfall aufgenommen. Auch die Kriminalpolizei ermittelt in dem Fall wegen des Verdachtes der schweren Körperverletzung.

Die Leval eG errichtet in Vehlow eine Biogasanlage. Der in Blockheizkraftwerken erzeugte Strom soll ins öffentliche Netz eingespeist werden. Im Rahmen des geplanten Fernwärmeprojektes könnten sich private Haushalte und Firmen aus den umliegenden Orten anschließen lassen.