zur Navigation springen
Lokales

20. August 2017 | 15:46 Uhr

Parchims Geschichte im Kleinformat

vom

Parchim | In diesen Tagen wird in der Kreisstadt etwas ganz Besonderes geboten: Ein Blick auf die Dächer von Häusern, die in der Geschichte von Parchim in früheren Jahrhunderten eine besondere Rolle spielten. Möglich machen dies die Macher der achten Auflage des Sommermuseums, die 40 detailreiche Stadtmodelle für die Schau zusammengetragen haben. Und auch die äußere Hülle der Sonderschau, die vom Baumeister Werner Cords vor rund 80 Jahren geschaffene Turnhalle am Mönchhof, ist sehr sehenswert. Mehr als 700 Besucher haben die Chance bei Schopf gepackt und sich Teil 2 "Parchimer Modelle" inzwischen angesehen. "Mit dem Echo sind wir durchaus zufrieden. Bei Temperaturen von mehr als 30 Grad locken nun mal Strände mehr als ein Gang ins Museum", sagt deren Chef Wolfgang Kaelcke. Als zur Premiere des Parchimer Sommermuseums 2003 während der seinerzeit nur vierwöchigen Schau bereits Stadtmodelle an gleicher Stelle gezeigt wurden, waren rund tausend Gäste gekommen. Auch für Kerstin Häger vom Kulturamt der Stadt ist es eine gute Entscheidung, eine Art Fortsetzung der Modellausstellung zu zeigen. "Die Besucher sind von der aufwändigen Arbeit der Modellbauer beeindruckt", ist sie sich mit Wolfgang Kaelcke einig. Neben Ausstellungsstücken, die im Stammhaus zu sehen sind oder im Fundus aufbewahrt werden, kamen diesmal auch Leihgaben hinzu. "Wir sind Parchimern wie Herrmann Witt, der uns sein Modell der St. Georgenkirche für das Sommermuseum zur Verfügung stellte, sehr dankbar. Er hat dabei seinen tiefen Glauben in ganz besonderer Weise zum Ausdruck gebracht", meint Kaelcke. Große Aufmerksamkeit findet auch das Modell einer Windmühle, das daran erinnert, dass sich früher die Flügel an gleich mehreren Mühlen in der Stadt drehten.

Noch bis zum 29. August haben Parchimer und Gäste der Stadt die Chance, das Sommermuseum werktags von 11 bis 18 Uhr sowie am Wochenende von 14 bis 17 Uhr zu besuchen. Den kommenden Sonnabend (14. August) sollten sich Museumsfreunde vormerken, denn an diesem Tag laden kompetente Gäste zu einem Aktionstag in die Turnhalle am Mönchhof ein.

Aktionstag am 14. August ab 14 Uhr

Wie in den Vorjahren lädt das Team des Sommermuseums während der Ausstellungszeit zu einem Aktionstag ein. Dieser findet am 14. August in der Zeit von 14 bis 17 Uhr in der Turnhalle am Mönchhof in Parchim statt.
Die Besucher dürfen sich an diesem Tag u.a. auf Folgendes freuen:


  • Dr. Kagel bietet seine Broschüre über den Baumeister Werner Cords an.

  • Den Teil 2 seines Buches zum Flugplatz verkauft Autor Eberhart Schultze vor Ort.

  • Die UEG Parchim demonstriert anschaulich den Modellbau.

  • Das Ziegelleimuseum Benzin zeigt Arbeiten mit Ton.

  • Eckehard Hoffmann stellt die Familienchronik (Zichorienfabrikant Hoffmann) vor.

  • Manfred Zimmermann gießt und verkauft Zinnfiguren.

  • Mitglieder des Heimatbundes bieten Führungen durch die Schau an.
zur Startseite

von
erstellt am 06.Aug.2010 | 05:17 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen