zur Navigation springen
Parchimer Zeitung

21. November 2017 | 09:29 Uhr

Pampin : Zwei Musikschulen wollen Preise

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Sonnabend ist Konzert in der Kulturhalle des Kulturforums in Pampin. Musikschüler haben ein breites Spektrum vorbereitet.

Die 7. Musikalischen Grenzgänge laden am Samstag, 17. September, zum Musizieren, Zuhören, Hinsehen und Miterleben ein. Ab 14.30 Uhr werden die Besucher mit einem musikalischen Vorprogramm in der Kulturhalle des Kulturforums in Pampin willkommen geheißen. Am Preiskonzert beteiligen sich Schüler der benachbarten Kreismusikschulen Prignitz und Ludwigslust-Parchim, die mit kurzweiligen Beiträgen um die beste Jurybewertung spielen.

Die Veranstaltung entstand als Idee in Folge der Einbindung Parchims in die Buga 2009 und führt in diesem Jahr wieder zurück in die Ideenschmiede - ins Kulturforum Pampin. Das damalige Anliegen der Musikalischen Grenzgänge hat nichts an Aktualität verloren: sich an bzw. über Landesgrenzen zu begeben, über den Tellerrand zu schauen, einander zuzuhören, voneinander zu lernen, miteinander zu musizieren.

Als Schirmherr konnte der Schweriner Komponist und Performance-Künstler Reinhard Lippert gewonnen werden, der als Juryvorsitzender auch die Übergabe der Preise vornehmen wird. Das Publikum ist eingeladen, seinen eigenen Favoriten zu wählen, der Publikumspreis ist mit 100 Euro dotiert. Preisgelder des Pampiner Musikpreises stehen in Höhe von 100, 75 und 50 Euro für die drei Erstplatzierten zur Verfügung.

Für das Preiskonzert haben sich Schüler aus den unterschiedlichsten Fachbereichen angemeldet: So können sich die Besucher auf Klavier vierhändig freuen, mehrere Cellobeiträge werden erwartet, Geige und Flöte sind dabei. Es stellen sich Ensembles vom Saxophonquartett bis zu einer gemischten Opernbesetzung vor.

Das musikalische Spektrum reicht von Barockmusik über Klassik bis hin zu poppig-romantischen Klängen und Jazz. Für das leibliche Wohl wird gesorgt, ausreichend Parkplätze sind vorhanden. Die Veranstaltung wird durch Zuschüsse der Sparkasse Parchim-Lübz, des Landkreises Ludwigslust-Parchim sowie der Fördervereine der Musikschulen ermöglicht. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten. Beginn des Preiskonzertes: 15 Uhr; Preisverleihung gegen 17.30 Uhr



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen