Handwerk : Zusatzschicht im virtuellen Hörsaal

Mentor Gunnar Johannsen gratuliert Bodo Sehm, Rita Koch-Makay, Nancy Beier, Marion Rasch und Andreas Holm zum erfolgreichen Studienabschluss. Rayk Oettle konnte beim Fototermin nicht dabei sein.
Mentor Gunnar Johannsen gratuliert Bodo Sehm, Rita Koch-Makay, Nancy Beier, Marion Rasch und Andreas Holm zum erfolgreichen Studienabschluss. Rayk Oettle konnte beim Fototermin nicht dabei sein.

Sechs Mitarbeiter der Jochmann GmbH meisterten erfolgreich Duales Management-Studium

von
08. März 2016, 05:00 Uhr

Nach der Arbeit noch in den virtuellen Hörsaal: Sechs Mitarbeiter der in Parchim ansässigen Firma Jochmann GmbH besuchten seit Mai vergangenen Jahres berufsbegleitend die Akademie Zukunft Handwerk der Team Steffen AG in Alsdorf und absolvierten online erfolgreich ein Duales Management-Studium für Gesellen sowie Bürokaufleute. In diesen Tagen konnten Marion Rasch, Nancy Beier, Bodo Sehm, Rita Koch-Makay, Andreas Holm und Rayk Oettle ihre Zertifikate als geprüfte Auftragsmanager entgegen nehmen. Zu den ersten Gratulanten zählten selbstverständlich Firmengründer und Chef Frank Jochmann sowie Gunnar Johannsen. Johannsen begleitet den 25 Jahre jungen Fachbetrieb seit gut zehn Jahren als externer Berater im Bereich zukunftsfähige Unternehmensführung und stand den sechs dualen Studenten als Mentor beim Präsenz-E-Learning zur Seite. „Alle haben deutlich über dem Durchschnitt abgeschnitten“, bescheinigte er den Parchimern eine Top-Leistung.

Das Fernstudium zu genau vorgeschriebenen Zeiten am Abend ab 19 Uhr hatte es in sich: An 26 Montagen mussten die sechs Teilnehmer nach ihrem regulären Arbeitstag noch einmal in ihrer Freizeit für jeweils zwei Stunden konzentriert und hellwach am Rechner sitzen. Anknüpfend an das persönliche fachliche Know how, das jeder Teilnehmer für seinen Beruf mitbringt, konzentrierten sich die Online-Seminare ausschließlich auf Management-inhalte, die in fünf Themenbereichen von verschiedenen Seiten beleuchtet wurden. Wesentliche Schwerpunkte dabei waren u. a. die Identifikation mit dem Unternehmen sowie das Qualitätsmanagement. „Ich habe durch das Studium viele Einblicke in die betriebswirtschaftlichen Prozesse der handwerklichen Praxis bekommen und kann Zusammenhänge der Unternehmensführung nun ganz anders beurteilen. Das kommt mir in der Kommunikation untereinander sehr zu Gute“, schätzt Nancy Beier ein.

Die 24-Jährige aus Parchim beendete 2015 bereits ein halbes Jahr vorzeitig ihre Ausbildung zur Bürokauffrau in dem am Dargelützer Weg ansässigen Fachbetrieb für Heizung, Sanitär und Elektro und ist dort inzwischen als Assistentin der Geschäftsführung sowie Projektassistentin tätig. Diese besondere Qualifizierungsmaßnahme unmittelbar im Anschluss an ihre Berufsausbildung habe ihr ein wichtiges Rüstzeug vermittelt, um sich im Unternehmen zur Top-Kraft weiterentwickeln zu können.

Das Online-Studium an der Akademie Zukunft Handwerk reiht sich ein in das ganzheitliche Schulungskonzept der Jochmann GmbH für alle in allen Bereichen des Unternehmens, die den Erfolg ausmachen. Vom kaufmännischen Angestellten über den Kundenberater bis hin zum Techniker gibt es für jeden Mitarbeiter Fortbildungsangebote.


Seit 2010 im Besitz des TÜV-Qualitätssiegels


Dabei kommt es sogar vor, dass zu bestimmten Veranstaltungen auch „Betriebsfremde“, für die ein fachspezifisches Thema beruflich relevant sein könnte, im Schulungsraum der Jochmann GmbH Platz nehmen, wie kürzlich bei einer hochkarätigen Veranstaltung über hygienische Risiken bei der Arbeit und beim Betrieb von Hausinstallationen mit einem Sachverständigen und Gutachter vom Deutschen Verein des Gas- und Wasserfaches e. V. als Referenten.

„Unsere Kunden setzen zu Recht voraus, dass wir ihnen maßgeschneiderte innovative und nachhaltige Lösungen anbieten, die fachlich auf dem neuesten Stand sind und zukünftige Entwicklungen vorausschauend im Blick haben“, unterstreicht der Firmenchef des 56 Mitarbeiter zählenden Profi-Unternehmens, Frank Jochmann. Dass die Jochmann GmbH zur Speerspitze des Handwerks gehört, bekam sie vor wenigen Tagen erneut bescheinigt: Im Rahmen der 8. Uptodate-Unternehmertage in Hamburg wurde das Parchimer Unternehmen erneut als „Profi im Handwerk“ re-zertifiziert. Das deutschlandweit anerkannte Qualitätssiegel wird vom TÜV Hessen vergeben. Die Jochmann GmbH ist seit 2010 im Besitz dieses TÜV-Zertifikats und engagiert sich aktiv in der Leistungsgemeinschaft „Profi im Handwerk“. Zuvor durchlief der gesamte Betrieb vom Auszubildenden bis zum Chef eine 24-monatige Basisqualifizierungsmaßnahme, die überhaupt erst Voraussetzung für die Zertifizierung ist. Nach Angaben von Gunnar Johannsen wirken bundesweit etwa 300 kleine und mittelständische Handwerksbetriebe in der Uptodate-Qualitäts-Offensive mit, davon sind 150 zertifiziert.

So wie Nancy Beier erhalten auch in diesem Sommer wieder Schulabgänger die Chance, bei der Jochmann GmbH ihren Beruf von der Pike auf zu lernen und sich zur Top-Kraft weiter zu profilieren. Ein Zehntklässler hat vor wenigen Tagen seinen Ausbildungsplatz im sicherheitstechnischen Bereich klar gemacht. Drei top motivierte Bewerber können sich ihre Lehrstelle im Bereich Haustechnik noch sichern.
 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen