zur Navigation springen

Parchims Sommermuseum : Zurück in die Vergangenheit

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

14. Sommermuseum ab Montag im Zinnhaus

von
erstellt am 01.Jul.2016 | 21:00 Uhr

Am Montag (4. Juli) um 11 Uhr lädt die Stadt Parchim alle Interessierten zur Eröffnung des diesjährigen Sommermuseums ins Zinnhaus ein. Diese Sonderausstellung wird in diesem Jahr bereits zum 14. Mal in Folge präsentiert. Vom 4. Juli bis 4. September können die Besucher täglich von 13 bis 17 Uhr einen historischen Exkurs Parchims erleben.

„Als ehemaliger Geschichtslehrer weckt eine zeitgeschichtliche Reise grundsätzlich mein Interesse. Von daher freue ich mich besonders darüber, dass Parchim so viel interessante Geschichte hat und wir mit dieser alle Besucher auf eine Zeitreise – zurück in die Vergangenheit – schicken können“, so Bürgermeister Dirk Flörke.

Was zeigt das Sommermuseum in diesem Jahr? Der liegt der Fokus der Ausstellung richtet sich auf Besonderheiten der Stadtgeschichte und ihrer Umgebung. Parchim nahm als so genannte Vorderstadt früher eine Vorreiterrolle ein. So vertrat Parchim beispielsweise andere Städte im Landtag, kann die ersten Schulen in Mecklenburg nachweisen und gründete die 33er Gilde, eine Bruderschaft des Leichnams Christi, die als einzige vom späten Mittelalter bis 1945 existierte. Darüber hinaus erfahren die Besucher etwas über die Gerichtsbarkeit und Militärgeschichte Parchims. Letzteres angefangen bei den Rittern bis hin zur NVA und Roten Armee. Auch über die Nutzung des Parchimer Flughafens ist einiges zu erfahren.

Zur Parchimer Stadtgeschichte gehören aber auch viele bedeutende und bekannte Persönlichkeiten, die einst in Parchim lebten und arbeiteten. Drei von ihnen werden im Sommermuseum besonders präsentiert, u.a. der Zauberkünstler Bellachini, der vielen Nachwuchszauberern lange als Vorbild diente.

Und sogar Räuber Vieting hat für die kommenden neun Wochen seine Höhle ins Zinnhaus verlegt und gewährt allen Besuchern einen Einblick ins Räuberleben.

All das und noch viel mehr gibt es ab Montag täglich im Sommermuseum zu bestaunen. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen