Gerichtsprozess : Zu dicht aufgefahren: Bußgeld

von
07. Mai 2019, 05:00 Uhr

Parchim | Walter P. war auf der Autobahn 24 bei Marnitz in Richtung Berlin bei 130 Stundenkilometern 18 Meter auf seinen Vordermann aufgefahren und hatte damit den erforderlichen Sicherheitsabstand von 65 Meter erheblich verkürzt. Das Video zeigte, dass der Beschuldigte seine Fahrt ohne jegliche Gefährdung seiner Hinterleute durchaus hätte verlangsamen können. Deshalb unterstellte Richter Kai Jacobsen bei der Verhandlung an der Parchimer Zweigstelle des Amtsgerichts „klaren Vorsatz“. In seinem Urteil beließ er es deshalb beim erhöhten Bußgeld von 240 Euro und verhängte außerdem ein einmonatiges Fahrverbot.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen