Parchim : Zahl der Arbeitslosen sinkt weiter

Entspannter: Die Geschäftsstelle Parchim
Entspannter: Die Geschäftsstelle Parchim

Quote jetzt 7,9 Prozent: 60 Frauen und Männer weniger als im Vormonat

23-11367996_23-66109657_1416396559.JPG von
31. März 2018, 12:00 Uhr

Der Arbeitsmarkt in der Region Parchim / Sternberg entwickelt sich weiter positiv. Auch im Monat März ging die Zahl der Jobsuchenden weiter zurück. „Wir haben insgesamt 60 Frauen und Männer weniger arbeitslos registriert als noch im Februar. Zum Monatsende waren 1690 Personen ohne Job. Die Quote sank um 0,2 Punkte auf jetzt 7,9 Prozent“, so Cornelia Behnisch, die Leiterin der Parchimer Geschäftsstelle der Bundesagentur für Arbeit.

Den größten Rückgang verzeichnen die Arbeitsmarktexperten im Bereich des Sozialgesetzbuches III (Arbeitsförderung), hier wurden 550 Frauen und Männer gezählt, 56 Personen weniger als im Februar. Im Bereich SGB II (Hartz IV) sind es 1140 Arbeitslose, vier Personen weniger als im Vormonat.

Nach wie vor werden vor allem Fachkräfte dringend gesucht. 344 freie Stellen sind zu besetzen, allein 99 neue Arbeitsplätze wurden der Parchimer Geschäftsstelle gemeldet. Gesucht werden Fachkräfte im Gesundheitswesen und im sozialen Bereich. „Gute Chancen haben Pflegekräfte, Erzieher und Sozialpädagogen“, weiß Behnisch zu berichten. In Parchim werden unter anderem ein Logopäde und ein Apotheker gesucht. Handwerk hat goldenen Boden heißt es, und so haben Maler, Tischler, Elektroniker und Bauzeichner gute Chancen, einen Job zu finden. Das Junge Staatstheater Parchim benötigt dringend einen Schneider oder eine Schneiderin in der Kostümabteilung.

Einen Überblick über freie Stellen gibt es am Aktionstag Arbeit unter dem Motto „Nehmen Sie ihr Glück selbst in die Hand“ am 13. April. In der Parchimer Stadthalle präsentieren sich von 15 bis 19 Uhr mehr als 40 Arbeitgeber aus dem Landkreis Ludwigslust-Parchim. „Wir bieten an diesem Tag auch ein kostenloses Styling im Friseur und Kosmetikbereich an, professionelle Bewerbungsfotos und einen Bewerbungsmappen-Check komplettieren das umfangreiche Angebot“, erzählt Cornelia Behnisch.

Arbeitslose Bürger oder auch rückkehrwillige Pendler können sich an diesem Nachmittag direkt mit den Firmenverantwortlichen über Perspektivmöglichkeiten unterhalten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen