Freitag Fest für Mieter : Wobau Parchim: In 25 Jahren etwa 112 Millionen Euro investiert

Wobau-Geschäftsführerin Gerda Behrend zeigt auf die aktuellen Neubaupläne, die ab nächstes Jahr in der Regimentsvorstadt verwirklicht werden sollen.
Wobau-Geschäftsführerin Gerda Behrend zeigt auf die aktuellen Neubaupläne, die ab nächstes Jahr in der Regimentsvorstadt verwirklicht werden sollen.

Fast alle Häuser teil- bzw. vollsaniert

von
01. September 2015, 16:37 Uhr

Am Freitag dieser Woche feiert die Wobau Wohnungsbau GmbH Parchim ihr 25jähriges Bestehen mit einem Fest für die Mieter. Und zum Feiern gibt es wirklich jede Menge Gründe. „Wir haben in den zurückliegenden 25 Jahren etwa 112 Millionen Euro in unsere Wohnbestände investiert. Hinzu kommen jährlich etwa eine Million Euro Aufwändungen für Instandhaltungen und Instandsetzungen“, verdeutlicht Geschäftsführerin Gerda Behrend. Fast alle der heute zum Bestand gehörenden Wohn- und Gewerbeeinheiten seien teil- bzw. vollsaniert. Parchims größter Stadtteil, die Weststadt mit ihrer Grünen Mitte, gilt als städtebauliches Beispiel, wie es gelingen kann, in Zeiten von Abwanderung, Demographiewandel und zunehmendem Leerstand gemeinsam mit der Kommune Konzepte zu entwickeln, die das Leben und Wohnen schöner machen und es den Mietern ermöglichen, weiterhin in ihrem vertrauten sozialen Umfeld zu bleiben, auch wenn sie nicht mehr so mobil sind.

Lesen Sie den gesamten Beitrag in der gedruckten Ausgabe oder im ePaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen