Gedenken : „Wir wollen nicht wegschauen“

pog_2
Foto:
1 von 1

von
09. November 2014, 12:57 Uhr

Am Sonntagvormittag trafen sich Parchimer Bürger, um an den 76. Jahrestag der Pogromnacht zu erinnern. Am 9. November 1938 hatten Faschisten auch die 1823 erbaute Synagoge der Parchimer jüdischen Gemeinde auf einem Hof in der Rosenstraße zerstört. „Damals haben viele weggeschaut. Das darf sich nicht wiederholen“, so die Botschaft der Teilnehmer der kleinen Gedenkveranstaltung. Zuvor hatten die Linken, die Sozialdemokraten und die Stadtverwaltung Blumengebinde an der Ehrentafel in der Rosenstraße niedergelegt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen