Energieprojekt : Windpark Parchim-Ost soll wachsen

UKA Rostock plant weitere acht Anlagen / Antrag und Unterlagen ab 24. März öffentlich einzusehen

von
17. März 2015, 13:55 Uhr

Die Firma UKA Nord Projektentwicklung mit Sitz in Rostock plant die Errichtung und den Betrieb von weiteren acht Windkraftanlagen am östlichen Stadtrand von Parchim. Betroffen sind davon zahlreiche Flurstücke im Windeignungsgebiet Parchim (Nummer 27). Vorgesehen sind die Errichtung von sieben Anlagen des Typs Vestas V 112 und einer Anlage des Typs Vestas V 126 mit einer Leistung von jeweils 3,3 MW.

Der Investor hat für Errichtung und Betrieb eine Genehmigung nach dem Bundes-Immissionsschutzgesetz (BlmSchG) beantragt. Nötig ist auch eine Umweltverträglichkeitsprüfung. Zuständige Genehmigungsbehörde ist das Staatliche Amt für Landwirtschaft und Umwelt Westmecklenburg. Ab dem 24. März werden für einen Monat die Unterlagen öffentlich ausgelegt.

Mehr in der Printausgabe und bei ePaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen