zur Navigation springen
Parchimer Zeitung

14. Dezember 2017 | 09:21 Uhr

Kritik : Windkraft: Fronten verhärtet

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Kritische Bürger fordern offenen Dialog und besonnenes Handeln / Landrat weist Kritik energisch zurück

von
erstellt am 06.Feb.2015 | 14:37 Uhr

Im Vorfeld der nach mehrmaliger Verschiebung nun für den 24. Februar geplanten Beratung des Regionalen Planungsverbandes Westmecklenburg sind die Fronten zwischen Befürwortern und Gegnern der Ausweisung neuer Windeignungsgebiete verhärtet. „Wir fühlen uns weiterhin nicht ernst genommen“, bringt Dietlind Gohle, die als Initiatorin der Parchimer Bürgerinitiative „Gegenwind“ inzwischen im landesweiten Aktionsbündnis „Freier Horizont“ mitarbeitet, ihre Kritik auf den Punkt. Das Bündnis macht sich gegen den unkontrollierten Windkraftausbau stark. „ Es wäre ein gutes Signal gewesen, wenn die im Vorfeld der 50. Verbandsversammlung für den 10. Februar in Ludwigslust und am folgenden Tag in Grevesmühlen angesetzten Informationsveranstaltungen nicht hinter verschlossenen Türen, sondern bürgeroffen stattfinden würden. Ein erster Schritt für die vielbeschworene Dialogbereitschaft wäre eine Einladung auch an uns gewesen“, sagt Dietlind Gohle. Aus ihrer Sicht geht ohnehin plötzlich alles viel zu schnell.

Landrat Rolf Christiansen, Vorsitzender des Regionalen Planungsverbandes, weist die Befürchtungen des Aktionsbündnisses, dass das Tempo bei der Ausweisung neuer Eignungsgebiete übereilt sei, entschieden zurück.

Mehr in der Printausgabe und bei ePaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen