zur Navigation springen
Parchimer Zeitung

11. Dezember 2017 | 22:08 Uhr

Parchim : Wie ein zweites Zuhause

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Tagespflege „Sonnenstrahl“: Frühlingsfest stand gestern ganz im Zeichen des fünfjährigen Geburtstages der Einrichtung

von
erstellt am 13.Apr.2017 | 05:00 Uhr

„Ich freue mich immer, wenn ich herkommen kann. Für mich ist das hier wie ein zweites Zuhause“, schwärmt Elsa Franck aus Siggelkow. Seit fast drei Jahren verbringt die 79-Jährige drei Tage in der Woche im Haus „Sonnenstrahl“ in Parchim. Dort herrschte gestern beim Frühlingsfest Geburtstagsstimmung. Die Einrichtung in Trägerschaft des Kreisverbandes der Volkssolidarität beging ihr fünfjähriges Bestehen.

Am 2. April 2012 nahmen Pflegedienstleiterin Kerstin Möller sowie Bastian Hirn als erste Mitarbeiter in der neu erbauten teilstationären Einrichtung für Pflegebedürftige ihre Tätigkeit auf. Heute finden hier neun Mitarbeiter Erfüllung im Beruf. Bastian Hirn, der damals als Fahrer und Hausmeister anfing, befindet sich derzeit mitten in der berufsbegleitenden Ausbildung zum Altenpfleger. Den entscheidenden Impuls, sich beruflich weiterzuentwickeln, gab ihm seine Chefin, die von seinem Potenzial überzeugt ist. Sie und ihr Team schätzen an ihm u. a. seine einfühlsame Art, sich auf jeden Tagesgast einzustellen.

Im Verlauf von fünf Jahren begaben sich 95 pflegebedürftige und/oder ältere Menschen aus Parchim und Umgebung tagsüber in die Obhut der Einrichtung, während sie abends wieder in ihr vertrautes häusliches Umfeld zurückkehren. Julie Popiolkowski und Ilse Holgerson haben seit der Eröffnung hautnah mitverfolgten können, wie das lichtdurchflutete Haus nach und nach seinen ganz persönlichen Charme entwickelte und der Garten vor der Tür auch durch das Zutun der Tagesgäste Gestalt annahm. 23 fühlen sich derzeit hier wie in einer großen Familie. Auch Elsa Franck war sich schon damals während des „Probetages“ sicher, dass dieses Angebot wie für ihre Lebenssituation gemacht ist: „Hier bin ich gut aufgehoben und in Gesellschaft. Etwas besseres kann mir nicht passieren“ , bekräftigt sie. Die Feierlichkeiten in der Tagespflege „Sonnenstrahl“ wurden gestern mit einem festlichen Frühstück eingeläutet, bevor die Regenbogen-Kinder aus der Kita gleich nebenan ein entzückendes Ständchen servierten. Wie schon zur Eröffnung vor fünf Jahren ließ es sich die VS-Tanzgruppe nicht nehmen, eine flotte Sohle aufs Parkett zu legen. Musikalisch bereicherten auch der VS-Chor sowie Alleinunterhalter Dieter Pruhs den Tag. VS-Geschäftsführerin Ruth Richter-Schultz und VS-Vorstandsvorsitzender Horst Derer ließen es sich nicht nehmen, ebenfalls persönlich zum Fünfjährigen zu gratulieren.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen