zur Navigation springen
Parchimer Zeitung

18. Dezember 2017 | 05:52 Uhr

Grebbin : Warnow plätschert bald wieder

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Planungen zur Entrohrung des Flusses an seinem Quellort in der Endphase. Finanzierung steht. Dieses Jahr sollen Arbeiten beginnen

von
erstellt am 24.Feb.2016 | 14:16 Uhr

Die Warnow plätschert bald wieder durch Grebbin. Sie wird im Dorf ihrer Quelle, wo sie in Rohrleitungen tief unter der Erde verschwunden ist, teilweise wieder an das Tageslicht geholt. Darauf zielt ein Projekt des Wasser- und Bodenverband Mittlere Elde. In diesem und im kommenden Jahr soll es verwirklicht werden. Das erfuhr SVZ von Verbandsgeschäftsführer Uwe Zöllner. Mit 355 000 Euro sind die Gesamtkosten geplant.

Die Vorbereitungen laufen seit Jahren. Inzwischen sind sie weit voran geschritten. Die Finanzierung steht. Der Verband hat die Bewilligung für Fördermittel erhalten. Der Eigenanteil der Kommune kommt vom Betreiber von Windrädern, als Ausgleichsmaßnahme für das Repowering, sprich den Ersatz von alten durch neue leistungsstärkere Windräder.

Ausführlich lesen Sie in der Printausgabe und im E-Paper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen