zur Navigation springen
Parchimer Zeitung

24. November 2017 | 12:27 Uhr

Parchim : Waldschule nicht immer gratis

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Waldpädagogische Angebote weiter kostenfrei / Gebühren für Gäste

svz.de von
erstellt am 21.Dez.2015 | 14:16 Uhr

Im Frühjahr wurde auf dem historischen Forsthof in Kiekindemark in der alten Forstscheune ein modernes waldpädagogisches Zentrum eröffnet. Unter dem Dach der Stadtforst können sich nun Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit der Natur vor der Haustür gründlich beschäftigten.

Inzwischen haben vor allem Schulklassen das Angebot im Rahmen von Projekttagen rege genutzt. Dafür mussten sie keine Gebühren bezahlen. Das soll auch künftig so bleiben. Die Stadtvertreter haben sich einstimmig dafür ausgesprochen, dass für Vorschuleinrichtungen und Schulen, sowie für Teilnehmer von Fachexkursionen forstlicher Bildungseinrichtungen, der Forstverwaltung oder forstlichen Vereinigungen das waldpädagogische Angebot zum Besuch der neuen Waldschule „Eichkaters Kobel“ kostenfrei bleibt.

Für alle anderen Personengruppen gilt nun ein Eintrittspreis von 2,50 pro Person. Kinder bis 14 Jahren werden mit einem Euro zur Kasse gebeten. Für Gruppen ab elf bis maximal 20 Personen wird eine Gebühr von 25 Euro erhoben. Dafür ist allerdings keine spezielle Führung durch Forstexperten vorgesehen. Die Aufsicht während der Besichtigung übernimmt eine Verwaltungskraft aus dem Mitarbeiterstab der Stadtforst, die auch für Fragen zur Verfügung steht.

Die Vermietung von zwei bislang kaum genutzten Fremdenzimmern wird eingestellt. Für Praktikanten oder Studenten steht weiterhin ein Zweibett-Zimmer zur Verfügung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen