zur Navigation springen
Parchimer Zeitung

14. Dezember 2017 | 16:23 Uhr

Slate : Vorfreude auf alles, was jetzt kommt

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Hans-Ulrich Reincke war 29 Jahre als hauptamtlicher Mitarbeiter in der Kirchengemeinde Slate tätig. Morgen wird er im Gottesdienst offiziell verabschiedet.

von
erstellt am 14.Jan.2017 | 05:00 Uhr

Wie in vielen anderen Kirchengemeinden der Region wird am morgigen Sonntag auch in Slate der neue Kirchengemeinderat eingeführt. Doch der Gottesdienst in der Slater Kirche steht zugleich im Zeichen eines Abschieds: Die Gemeinde mit ihrem Pastor Konrad Kloss möchte sich bei Hans-Ulrich und Sigrid Reincke offiziell für ihren jahrelangen treuen Dienst bedanken: Hans-Ulrich Reincke war vom 1. Januar 1988 bis zum 31. Dezember 2016 als hauptamtlicher Mitarbeiter in der Kirchengemeinde tätig, seine Frau immer eine unermüdliche ehrenamtliche Stütze. Nun, mit 63 Jahren, möchte Hans-Ulrich Reincke seinen Platz frei machen für einen jüngeren Nachfolger. Das tut er mit einem Gefühl der tiefen Dankbarkeit: „Ich durfte 29 Jahre lang meine Berufung leben.“

Mit dem christlichen Glauben lebt der gebürtige Parchimer bereits seit einem halben Jahrhundert: Mit zwölf Jahren traf Hans-Ulrich Reincke für sich die bewusste Entscheidung, „dass man nicht allein vom Glauben der Eltern leben kann, sondern eine persönliche Beziehung zu Gott braucht.“ Konfirmiert wurde er 1968 in Slate. Seine Eltern stammen aus Poltnitz und hatten auch nach ihrem Umzug nach Parchim immer einen festen Bezug zur Slater Gemeinde. Schon früh begann sich Hans-Ulrich Reincke dort ehrenamtlich in der christlichen Jugendarbeit, u. a. als Leiter des Jugendkreises, zu engagieren: Die Slater Kirchengemeinde, bekannt als eine Gemeinde, die regelmäßig Gäste aufnimmt, hielt ihre Türen bereits zu DDR-Zeiten für andere Menschen weit offen – und das zu jeder Jahreszeit. Vor allem Jugendliche aus Sachsen, mitunter bis zu 100 Gäste, verbrachten damals hier viele Freizeiten – einige haben den Kontakt bis heute nicht abreißen lassen. Gerade erst vor Weihnachten stand wieder ein Ehepaar in der Tür: Beide sind heute selbst im kirchlichen Dienst tätig – kennen gelernt haben sie sich vor genau 40 Jahren auf der Kirchenbank in Slate.

(Lesen Sie ausführlich in der Printausgabe und im E-Paper)
 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen