zur Navigation springen

Auf den Zirkus-Olymp : Von Passau weiter nach Monaco

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Cirkuspreis für Erwin Frankello. Teilnehmer beim 41. Internationalen Zirkusfestival in Monte-Carlo

von
erstellt am 08.Jan.2017 | 12:44 Uhr

Am Abend hat das begeisterte Publikum des Weihnachtszirkus in Passau nach 28 Vorstellungen noch einmal Dompteur Erwin Frankello mit seinen kalifornischen Seelöwen Itchy und Scratchy sowie den Elefanten Sandra und Cita stürmisch gefeiert. Am Freitagabend konnte er bereits den Pokal für den zweiten Platz des 14. Passauer Circuspreises entgegennehmen. „Nachdem es im Vorjahr sogar zum Sieg gereicht hat, freue ich mich sehr über den erneuten Erfolg“, so Erwin Frankello exklusiv gegenüber der Parchimer Zeitung.

Dem Sohn der berühmten Zirkusfamlie Frankello, die im mecklenburgischen Platschow Europas einzige private Elefantenzuchtanlage betreibt, bleibt kaum Zeit zum ausruhen. „Ich warte noch auf wichtige Papiere und dann geht es übermorgen weiter nach Monte-Carlo“, freut sich Erwin Frankello schon sehr. Sein jüngerer Bruder Marlon wird per Flugzeug ins Fürstentum Monaco reisen. Gemeinsam werden sie dort beim 41. Internationalen Zirkusfestival von Monte-Carlo die Show mit zwei Seelöwen und zwei Elefanten vor internationalem Publikum präsentieren.

Mehr in der Printausgabe und bei ePaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen