Parchim : Vom Spargelacker bis zum Alten Markt

Fleißarbeit: Edda Schulz hat alle Parchimer Straßennamen zusammengetragen.
Fleißarbeit: Edda Schulz hat alle Parchimer Straßennamen zusammengetragen.

Heimatbund Parchim gibt Buch zu Straßennamen heraus.

von
07. März 2018, 21:00 Uhr

Cordula Hohmann durfte das druckfrische Heftchen schon einmal live in der Hand halten. Die Geschäftsfrau ist ganz begeistert von der jüngsten Publikation des Parchimer Heimatbundes: Das Büchlein „Parchims Straßennamen und ihre Geschichte“ ist erschienen. Allerdings wird es bis zur ersten öffentlichen Präsentation am 17. März in der Werbeagentur und dem Verlag von Cordula Hohmann unter Verschluss gehalten. Nur so viel lässt die Unternehmerin, die selbst Mitglied des Parchimer Heimatbundes ist, durchblicken: „Das Heft ist wirklich sehr schön geworden“, stimmt Cordula Hohmann neugierig.

Autorin ist Edda Schulz. Die Ortschronistin aus Slate hat in einer unglaublichen Fleißarbeit alle 239 Straßennamen in Parchim sowie den neun Ortsteilen der Kreisstadt zusammengetragen und historisch eingeordnet. Zum Glück waren Parchims Straßen auch schon ein intensives Betätigungsfeld der Chronisten vorheriger Generationen: Karl Augustin (1901-1942), Hermann Kracht (1881-1963) und Otto Köhncke (1918- 2008) hinterließen den Chronisten des 21. Jahrhunderts einen prallen Materialfundus. Das mit vielen historischen Ansichten garnierte 76-seitige Pütt-Sonderheft kann erstmals am 17. März im Rahmen der Vorstellung zum Preis von fünf Euro erworben werden. Die Veranstaltung findet ab 14 Uhr im Stadtmuseum in der Lindenstraße 38 statt. Ab 19. März ist es dann in der Buchhandlung von Tilo Tambach in der Blutstraße sowie im Museum erhältlich.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen