Landesweite Beteiligung : Volles Vergnügen für Pferdefreunde

Reiten, Springen und Fahren mit Pferden haben in Kladrum beste Bedingungen. Fotos: Bernd Möschl
1 von 4
Reiten, Springen und Fahren mit Pferden haben in Kladrum beste Bedingungen. Fotos: Bernd Möschl

Traditioneller „Tag des Pferdes“ begeisterte hunderte Akteure und Zuschauer in Kladrum

svz.de von
26. Juli 2015, 16:48 Uhr

Wenn der Reit- und Fahrverein Kladrum zum „Tag des Pferdes“ einlädt, ist das beschauliche Dorf an der Landesstraße Crivitz-Goldberg ein „Geheimtipp“ für Pferdefreunde aus nah und fern, und zwar regelmäßig bereits seit 1994. Auch Sonnabend machte der Hof der Familie Sarwatka gleich hinter dem einzigartigen Dorfkirchlein seinem Ruf wieder alle Ehre und bot den aus ganz Mecklenburg – insbesondere von der Ostseeküste zwischen der Insel Poel und Rostock – sowie aus der brandenburgischen Prignitz und sogar Niedersachsen angereisten Pferdesportlern und ihren Tieren allerbeste Bedingungen.

Gut und gerne 400 Zuschauer erlebten bei angenehmstem Sommerwetter insgesamt 30 Dressurreiter, 50 Springreiter sowie 25 Gespanne in attraktiven Wettbewerben, zeitweise umrahmt von stimmungsvoller Blasmusik aus dem Nachbardorf Barnin. Auch für das leibliche Wohl war mit heimischen Produkten bestens gesorgt. Als Überraschung mit besonderem Schauwert trat zum Ende der Freiluftveranstaltung auch noch eine hochkarätige Voltigiergruppe aus der Hansestadt Rostock auf.

Den besonderen Reiz machte unzweifelhaft das breit gefächerte Spektrum der Prüfungen für Reiter und Gespanne aus, die sowohl Anfängern als auch „alten Hasen“ und gut trainierten Leistungsträgern Gelegenheit gaben, sich ganz entspannt einem aufgeschlossenen und durchaus kundigen Publikum zu zeigen.  

Lesen Sie den gesamten Beitrag in der gedruckten Zeitung oder im ePaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen