Einbruch Zölkow : Verfolgungsjagd mit Hubschrauber und Hunden

Zwischen Hof Grabow und Lenschow suchten Polizeihundeführer.
Foto:
1 von 2
Zwischen Hof Grabow und Lenschow suchten Polizeihundeführer.

Ein Garageneinbruch in Zölkow sorgte in den frühen Morgenstunden für einen größeren Polizeieinsatz in der Region.

svz.de von
30. Dezember 2013, 14:31 Uhr

Parchim | Ein Garageneinbruch in Zölkow sorgte in den frühen Morgenstunden für einen größeren Polizeieinsatz in der Region.

Es war etwa gegen 4 Uhr, als aufmerksame Dorfbewohner ungewöhnliche Fahrzeugbewegungen auf einem Grundstück in Zölkow bemerkten. Nach SVZ-Informationen soll es sich anfangs um einen VW Golf gehandelt haben und wenig später tauchte ein Kleintransporter, ein Mercedes Vito, auf. Unbekannte Personen machten sich dann an einer Garage zu schaffen und entwendeten daraus hochwertiges Werkzeug, unter anderem einen Holzspalter sowie eine Kreissäge und einen Rasenmäher. Umgehend wurde die Polizei über dieses ungewöhnliche Geschehen zu nächtlicher Stunde informiert.

Ein Streifenwagen befand sich in relativer Nähe und konnte so sehr schnell am Einsatzort eintreffen. Die Beamten entdeckten das Fahrzeug sofort und nahmen die Verfolgung auf. Die Täter rasten mit hoher Geschwindigkeit und ohne das Licht einzuschalten durch Hof Grabow und von dort in Richtung Lenschow. Offenbar um den folgenden Streifenwagen abzuschütteln, bogen die Einbrecher mit dem Vito von dem Feldweg auf einen Acker. Pech für sie: Der Regen der vergangenen Tage hat die Böden aufgeweicht. So fuhren sie sich auf dem Acker fest und setzten nun ihre Flucht zu Fuß in der Dunkelheit in Richtung eines Waldgebietes fort. Dort aber fließt ein Graben am Waldesrand, der nur zwei Übergänge in dieser Gegend hat. Diese scheinen die Flüchtenden aber nicht gefunden zu haben und konnten so nicht in den Wald gelangen.

Auf dem lehmigen und teils sehr morastigen Acker hatten auch die Verfolger Probleme. Um die Täter möglicherweise stellen zu können, kamen zwei Fährtenhunde sowie der Polizeihubschrauber zum Einsatz. Letzterer überflog den angrenzenden Wald, die Besatzung spähte ins Gelände und suchte nach möglichen Fluchtwegen.

Nach der Spurenlage, die die Hunde aufgenommen haben, ist anzunehmen, dass die Täter sich wieder in Richtung Hof Grabow bewegt haben müssen und dort mit einem anderen Fahrzeug die Flucht fortsetzten. Ob sie dabei weitere Mittäter per Handy über die Verfolgung informierten und um Hilfe riefen und ob es sich dabei um den auch am frühen Morgen in Zölkow gesichteten VW Golf oder um ein anderes Auto handelte, ist bislang nicht klar.

Zur weiteren kriminalistischen Ermittlungsarbeit wurde das Tatfahrzeug, in dem sich auch das Diebesgut befand, vom Parchimer Abschleppunternehmen Scholz gesichert und in die Kreisstadt gebracht. Dabei kamen auch zwei Traktoren zu Hilfe, denn auf Grund der morastigen Ackerfläche gestaltete sich die Bergung des Transporters sehr schwierig. Der für den Diebeszug genutzte Mercedes Vito-Transporter, so ergaben die ersten Ermittlungen der Kriminalpolizei, soll bereits im Oktober im Raum Hagenow gestohlen worden sein.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen