Fachtagung : Urzeitkrebse im Blick

„Triops cancriformis“ heißt dieser Urzeitkrebs. Diese Art soll am Sonntag im Exkursionsgebiet bei Schwerin erkundet werden.
„Triops cancriformis“ heißt dieser Urzeitkrebs. Diese Art soll am Sonntag im Exkursionsgebiet bei Schwerin erkundet werden.

Erstmals findet in der Region ein Exkursions- und Tagungswochenende zu den Großbranchipoden statt, organisiert von Roland Türk aus Tessenow

von
12. Juni 2014, 11:19 Uhr

Sie sind unscheinbar, leben in Pfützen und existierten schon in der Zeit der Dinosaurier auf unserem Planeten: Urzeitkrebse (Großbranchipoden). Um dies eher unscheinbaren Wesen kümmert sich Roland Türk in Tessenow. In einer bundesweit tätigen Vereinigung ist er seit anderthalb Jahren der Ansprechpartner für die Großbranchipoden in Mecklenburg-Vorpommern und organisiert am Wochenende erstmals eine Fachtagung mit Exkursion zu diesen Lebewesen. Interessenten aus der Region können dabei sein, erfuhr SVZ: sowohl bei den Vorträgen am Sonnabend im Natureum in Ludwiglust als auch am Sonntag bei der Beobachtung der Lebewesen im Raum Schwerin.

Die Teilnahme an Vorträgen und Exkursion ist – abgesehen vom Eintritt ins Natureum – ist kostenlos, so Roland Türk. (Weitere Informationen lesen Sie in der Printausgabe und im E-Paper).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen