zur Navigation springen
Parchimer Zeitung

26. September 2017 | 11:02 Uhr

Parchim : Unser Balkon – ein kleines Paradies

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

AWG Güstrow-Parchim zeichnet Sieger im Mieter-Wettstreit 2017 aus. Unternehmen investiert weiter in schöneres Wohnen.

von
erstellt am 26.Jul.2017 | 12:00 Uhr

„Ein Leben ohne unseren Balkon können wir uns nicht vorstellen“, sind sich Heidi Hörnlein und Klaus-Peter Tank einig, die seit rund vier Jahren am Ostring wohnen. „Man möchte es schön haben und das Leben im Alter genießen“, meinen die Senioren, die sich in ihrer AWG Wohnung wohl fühlen. Im Frühjahr können sie es kaum erwarten, den Balkon in ein kleines Paradies zu verwandeln. „Früher hatte ich einen Garten, aber das schaffe ich nicht mehr. Da ist der Balkon ein schöner Ersatz“, sagt Klaus-Peter Tank. Für ihn beginnt der Tag mit dem Gießen seiner Pflanzen. Beim Düngen ist der Mann mit dem grünen Daumen eher zurückhaltend. „Da mische ich mich nicht ein“, ergänzt schmunzelnd seine Frau. Oleander, Hängebegonien, Hibiskus & Co. haben ihre ganze Blütenpracht entfaltet. Und das genau zur richtigen Zeit. Denn vor wenigen Tagen hat sich eine Jury der AWG Güstrow-Parchim die Balkons ihrer Mitglieder angeschaut. Es gehört längst zur Tradition der mehr als 60 Jahre alten Genossenschaft, im Sommer die Mieter mit den schönsten Balkons auszuzeichnen.

Gestern war es wieder soweit: Jens Wiese, Regionalleiter Süd der Allgemeinen WohnungsbauGenossenschaft Güstrow-Parchim, übergab an die Sieger des diesjährigen Wettstreits um den schönsten Balkon die Preise. Gewürdigt wurde außerdem das Engagement für die Gestaltung von Außenanlagen wie beispielsweise am Ostring, in der Bergstraße, in der Ringstraße oder im Pestalozziweg. „Es soll gleichzeitig ein Anreiz sein, sich im kommenden Jahr vielleicht selbst zu beteiligen“, so Jens Wiese.

Heidi Hörnlein und Klaus-Peter Tank waren stolz, dazu zu gehören. „Wir machen es für uns, freuen uns aber, wenn es auch anderen gefällt“, so ihr Fazit.

In diesem Jahr wird die dritte Etappe des Balkon-Projektes der AWG in der Parchimer Ringstraße umgesetzt. Seit einigen Wochen laufen die Vorarbeiten für die Montage, um weitere knapp 30 Wohnungen mit neuen Balkonen auszustatten. Dafür nimmt die AWG ca. 300 000 Euro in die Hand.

Seit zwei Jahren wird in der Ringstraße schrittweise der Balkonneubau vorangebracht. Mit dem Abschluss der letzten Etappe können dann insgesamt 140 Parchimer Familien schöner wohnen. Vielleicht gehören einige dieser Mieter bereits im kommenden Jahr zu den Preisträgern des nächsten Balkonwettstreites der AWG.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen