zur Navigation springen
Parchimer Zeitung

16. Dezember 2017 | 18:10 Uhr

Below : Unfallort nicht richtig genannt

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

von
erstellt am 21.Aug.2017 | 21:00 Uhr

Nach einem Unfall am Freitagabend wurden die Einsatz- und Rettungskräfte zuerst nach Sehlsdorf anstatt nach Below beordert. Rund eine halbe Stunde dauerte die Irrfahrt durch den Sehlsdorfer Forst und den dortigen Ruhewald, bis die neue Meldung kam, dass der Unfallort nicht in Sehlsdorf, sondern in Below war. Wichtige Zeit verging, die zur Rettung von Verletzten oder gar Schwerverletzten verloren gegangen wäre.

SVZ fragte gestern in den Leitstellen der Rettungskräfte in Schwerin und des Polizeipräsidiums in Rostock nach, wie es zu dieser Fehlmeldung kommen konnte.

Wie unsere Redaktion gestern von Edwin Mörer, Leiter der Integrierten Leitstelle Westmecklenburg in Schwerin, erfuhr, ging die Unfallmeldung um 17.34 Uhr über den Notruf bei der Polizei ein. Die Leitstelle informierte die Schweriner Leitstelle, die daraufhin die Kräfte mobilisierte. Der Anrufer war aber nicht an der Unfallstelle und war auch telefonisch durch die Polizei nicht zu erreichen. Um 17.53 Uhr meldete die Notarztbesatzung, dass es in der Gegend Sehlsdorf und dem dortigen Techentiner Weg keinen Unfall gäbe, man aber weiter in der Gegend suchen würde.

Der Anrufer wurde dann endlich gegen 18 Uhr erreicht, eine weitere Meldung änderte den Unfallort auf Techentiner Damm in Below. „Es kommt leider häufig vor, dass der Einsatzort durch Anrufer aus unterschiedlichsten Gründen beim Notruf nicht klar und deutlich genannt wird“, hieß es zur Begründung.

In Below war am Freitagabend offensichtlich durch Rollsplit ein Auto ins Schleudern gekommen und auf einem Grundstück gelandet. Der Verursacher sowie sein Helfer flüchteten, konnten schließlich durch Zeugenhinweise in Klein Pritz aufgespürt werden (SVZ berichtete gestern).


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen