Mestlin : Unfall der Ampelkreuzung

Bei diesem Unfall am Donnerstag an der Mestliner Kreuzung gab es glücklicherweise keine Verletzten.
Bei diesem Unfall am Donnerstag an der Mestliner Kreuzung gab es glücklicherweise keine Verletzten.

Fahrer konnte Rotphase vermutlich wegen der Sonne nicht richtig erkennen

23-11367996_23-66109657_1416396559.JPG von
06. August 2015, 13:34 Uhr

Zu einem Unfall kam es am Donnerstag gegen 7.45 Uhr an der Ampelkreuzung der L 15 und der L 16. Dabei krachte ein Lkw in einen Pkw Toyota Auris. Die beste Nachricht war, dass es keine Verletzten gab, obwohl die Erstmeldung anderes vermuten ließ. „Im ersten Moment wurde noch von einem Unfall zwischen einem LKW und PKW mit einer eingeklemmten Person ausgegangen und dann ahnen wir meist einen schweren Einsatz“, so Mestlins Wehrführer Denis Schirmer, der mit seinen Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Mestlin zum Einsatz gerufen wurde. Sie sicherten die Unfallstelle ab und beräumten diese anschließend. Zur Unfallursache hieß es vor Ort, dass der LKW-Fahrer die Rotlicht-Ampel missachtet hat.

Möglicherweise könnte die Sonne in so einem Winkel auf die Ampel geschienen haben, dass der aus Goldberg kommende Lkw-Fahrer die Rotphase nicht richtig erkannte und deshalb weiterfuhr. Dadurch hat der Fahrer den aus Mestlin kommenden Toyota, der Grün hatte, übersehen. Bei der Kollision wurde dieser in den gegenüberliegenden Straßengraben geschoben. Während die Verkehrsführung auf der Landesstraße 16 Parchim - Mestlin frei blieb, musste die Straße im Kreuzungsbereich für knapp eine Stunde voll gesperrt werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen