Vimfow : Umweltfrevler am Werk

40 Wellasbestplatten auf Acker hinter Vimfow entsorgt

von
29. September 2017, 21:00 Uhr

Nicht schlecht staunten jetzt die Mitarbeiter der Agrar GmbH Mestlin, als sie bei der Maisernte auf einem Schlag hinter Vimfow, kurz vor Techentin, 40 Wellasbestplatten fanden. Hinter einem kleinen Waldstück, eingebettet zwischen Maisfeld und Sonnenblumen, liegen diese fein aufgestapelt. Nach Polizeiangaben handelt es sich um handelsübliche Platten aus der DDR-Zeit, die hier illegal entsorgt wurden. Die Ermittlungen werden im Polizeirevier Plau am See geführt und die Beamten benötigen nun die Hilfe der Bevölkerung. Wo wurde in den vergangenen zwei/drei Monaten das Dach einer Garage, eines Schuppens oder einer kleinen Scheune neu gedeckt, wo zuvor Wellasbest eingedeckt war? Wem ist vielleicht ein verdächtiges Fahrzeug, vielleicht mit Anhänger, an dem Maisfeld aufgefallen? Wer dazu Antworten geben kann, wendet sich an die Polizei. Die geht davon aus, dass es sich um Platten handelt, die aus der Region Mestlin – Techentin – Goldberg – Augzin stammen könnte. Hinweise bitte an das Polizeirevier in Plau unter Telefon 038735 / 8370.

Aufgrund der inzwischen eindeutig festgestellten Gesundheitsgefahren, die von Asbest ausgehen, ist der Einsatz heute in vielen Staaten verboten, unter anderem in den USA, der EU und der Schweiz.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen