Parchim : Umland sucht nach Wahlhelfern

von
16. Januar 2019, 05:00 Uhr

Für die Kommunalwahl am 26. Mai werden in einigen Bezirken des Amtes Parchimer Umland noch Wahlhelfer gesucht. In den Gemeinden Domsühl, Groß Godems, Karrenzin, Rom, Obere Warnow, Stolpe und Ziegendorf gibt es je einen allgemeinen Wahlbezirk, in den Gemeinden Spornitz und Zölkow je zwei, in der Gemeinde Lewitzrand drei. Außerdem muss ein Briefwahlvorstand benannt werden, der in der Amtsverwaltung seine Tätigkeit ausübt. Je Bezirk muss die Gemeindewahlbehörde einen Wahlvorsteher, Stellvertreter und drei bis sieben weitere Mitglieder aus dem Kreis der Wahlberechtigten berufen. In den Wahlvorständen haben sich in den vergangenen Jahren viele ehrenamtliche Kräfte engagiert, um für einen reibungslosen Ablauf in den Wahllokalen zu sorgen und im Anschluss an die Wahl die Ergebnisse festzustellen. Teilweise sind die Teams seit Jahren fest, allerdings, so das Amt, gibt es in einigen Wahlbezirken auch „Nachwuchssorgen“. Es ruft daher Freiwillige auf, sich zur Verfügung zu stellen. Den Mitgliedern der Wahlvorstände wird für den Wahltag ein Erfrischungsgeld gezahlt. Interessierte werden gebeten, sich bis zum 8. Februar beim Gemeindewahlleiter Herrn Nadrowitz unter Tel. 0 38 71/ 42 13 12 beziehungsweise per Email (nadrowitz@amtpu.de) oder bei Frau Ebert unter Tel. 0 38 71 / 42 13 15 beziehungsweise Email (ebert@amtpu.de) zu melden.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen