Ehrung für Parchimer : Überraschung schon vor dem Geburtstag

Mitglieder des Spielmannszuges Parchim beim Auftritt.  Andreas Flauder (4. v. l.)   gehört zum  langjährigen Stamm des Ensembles -  ebenso wie u.a. Hans-Jürgen Kipcke (l.), Uwe Hader (vorn) und Frank Peiser (5. v. l.)
Mitglieder des Spielmannszuges Parchim beim Auftritt. Andreas Flauder (4. v. l.) gehört zum langjährigen Stamm des Ensembles - ebenso wie u.a. Hans-Jürgen Kipcke (l.), Uwe Hader (vorn) und Frank Peiser (5. v. l.)

Der Leiter des Spielmannszuges Parchim Andreas Flauder (54) wurde für seine ehrenamtliche Arbeit ausgezeichnet

svz.de von
24. Dezember 2013, 13:17 Uhr

Am heutigen 24. Dezember hat Andreas Flauder seinen 54. Geburtstag. Eine Überraschung gab es für ihn schon vor seinem Ehrentag. Ministerpräsident Erwin Sellering verlieh dem Leiter des Spielmannszuges Parchim die Ehrennadel des Landes Mecklenburg-Vorpommern für besondere Verdienste im Ehrenamt.

„Er setzt sich als Vorstandsmitglied des SV Einheit 46 Parchim e.V. sehr engagiert für die Vereinsarbeit ein“, ist vom Vorsitzenden des SV Einheit Ingolf Erhardt über Andreas Flauder zu erfahren. „Viel Zeit und Kraft steckt er neben seiner Tätigkeit als Kassenwart des SV und Abteilungsleiter des Spielmannszuges in die Kinder- und Jugendförderung.“ Insbesondere das Weitergeben von Erfahrung und Wissen an die Jugend– beispielsweise im Spielen von Instrumenten sowie durch die Organisation von Lehrgängen – biete den Kindern eine sinnvolle Freizeitgestaltung und Motivation.

Der Spielmannszug blickt auf sein 90-jähriges Bestehen zurück und gehört somit zu den ältesten Vereinigungen in Mecklenburg-Vorpommern. Andreas Flauder trage einen großen Teil dazu bei, dass die Tradition weiter besteht, so Ingolf Erhardt.

Seit 1970 spielt Andreas Flauder im Ensemble, das damals noch zur Goethe-Schule gehörte und heute dem SV Einheit Parchim angeschlossen ist. Flauder lobt die Gemeinschaft und „dass sich einer auf den anderen verlassen kann“. Wenn ein Einsatz ins Haus steht, reisen die Mitglieder auch von weiter entfernten Orten an. Flauder gehört zum langjährigen Stamm aus etwa zehn Spielleuten und gibt sein Können mit Flöte, Horn und Lyra an die Jüngeren weiter. Insgesamt zählt das Ensemble 28 Mitglieder, die in diesem Jahr bei 21 Auftritten zu erleben waren.

Rund 70 Bürgerinnen und Bürgern des Landes waren in der Adventszeit erstmals mit der Ehrennadel des Landes Mecklenburg-Vorpommern für besondere Verdienste im Ehrenamt ausgezeichnet worden. Die versilberte Ehrennadel ist rund und hat einen Durchmesser von 18 Millimeter. Sie zeigt das große Landeswappen und den umlaufenden Schriftzug „Für besondere Verdienste im Ehrenamt – Mecklenburg-Vorpommern“.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen