zur Navigation springen
Parchimer Zeitung

21. November 2017 | 11:29 Uhr

Parchim : Trompete und Orgel für die Baukasse

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Erstes Benefizkonzert 2016 in St.Georgen am 20. April

Nach Abschluss der Außen- und Dacharbeiten von 2008 bis 2014 begann im Februar die Innensanierung der St. Georgenkirche in Parchim. Dafür sind zunächst drei Jahre vorgesehen bis 2018. In dieser Zeit werden das südliche Seitenschiff mit Winterkirche, der Chorumgang und das nördliche Seitenschiff saniert. Anliegen ist es, die ursprünglichen Fassungen von Hofbaurat Gotthilf Ludwig Möckel aus dem Jahre 1896 in ihrer alten Schönheit wieder herzustellen. Dazu sind neben dem Maurer- und Malerhandwerk vor allem Restauratoren gefragt. Ihre Arbeiten verbergen sich aus Staubschutzgründen hinter einer Folienwand, die die ganze südliche Seite des Kirchenschiffs verdeckt. Trotz dieser Einschränkung geht das Gemeindeleben weiter. Das betrifft auch Musikveranstaltungen und Benefizkonzerte. Letztere sind der Gemeinde besonders wichtig, da die Innensanierung mit sehr hohen Investitionen verbunden ist. Kirchengemeinde und Förderverein müssen einen hohen Eigenanteil an den Gesamtkosten aufbringen. Das erste Benefizkonzert in diesem Jahr findet am Mittwoch, den 20.April, statt. Es beginnt um 19. 30 Uhr in der vom gewohnten Anblick abweichenden Georgenkirche. Unter dem Motto „Trompete und Orgel“ erklingen Werke von Jean Joseph Mouret, R.Bernard Fitzgerald, G. Ph. Telemann, J.S.Bach, Franz Schubert, Ted Huggens und anderen. Ausführende sind Heiko Wiegandt und Kantor Fritz Abs. Der Eintritt ist frei, lädt der Vorsitzende des Fördervereins von St. Georgen, Manfred Arndt, zu diesem anspruchsvollen Frühlingskonzert ein.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen