zur Navigation springen

Museum Pingelhof : Treckerlegende liebevoll aufpoliert

vom

Davon haben die Mitstreiter des Fördervereins vom Pingelhof schon lange geträumt: Die Treckerlegende "ZT 300" bereichert in Kürze die umfangreiche Techniksammlung des agrarhistorischen Museums am Rande der Lewitz.

svz.de von
erstellt am 23.Feb.2012 | 09:55 Uhr

Parchim | Davon haben die Mitstreiter des Fördervereins vom Pingelhof schon lange geträumt: Die Treckerlegende "ZT 300" bereichert in Kürze die umfangreiche Techniksammlung des agrarhistorischen Museums am Rande der Lewitz. Als Fördervereinschef Hermann Freude das Angebot eines Spenders aus Raduhn bekommen hatte, den in die Jahre gekommenen Traktor zu übernehmen, war noch nicht abzusehen, dass diese Zugmaschine in altem Glanz und voll funktionsfähig nach Alt Damerow kommen würde. Anfang vergangenen Jahres hat die Arge in Parchim grünes Licht gegeben, damit Mitarbeiter von Projektgruppen der ABS Parchim die fachgerechte Restaurierung in Angriff nehmen konnten. So wie in der Vergangenheit bereits erfolgreich praktiziert, sollte die Maßnahme dazu dienen, die Ausstrahlungskraft des mehr als 400 Jahre alten Pingelhofes für Besucher aus nah und fern zu erhöhen. "Mit der Aufarbeitung des Traktor ZT 300 haben wir einen wichtigen Baustein für die Erweiterung des multifunktionellen Zentrums hinzugefügt", meint ABS-Chef Carsten Schwarz.

Unter fachlicher Anleitung von Fredi Kösterke konnten die ABS-Mitarbeiter auf Zeit dem Technikveteranen wieder Leben einhauchen. Zunächst wurde der Traktor komplett demontiert, Mängel und Defizite beseitigt und Einzelteile aufgearbeitet. Die Farbgebung entspricht dem Original. "Unsere Mitarbeiter haben gute Arbeit geleistet, ihre Kenntnisse aufgefrischt und die Erwartungen an eine fachgerechte Restauration komplett erfüllt", sagt Kösterke.

Der Zugtraktor ZT 300 war seit 1967 im Traktorenwerk Schönebeck (Elbe) des VEB Kombinat Fortschritt Landmaschinen als Nachfolgemodell der Famulus-Baureihe produziert worden. Der ZT 300 hatte eine Regel- und Krafthydraulik und wurde von einem 90-PS-Motor angetrieben. Die Leistung wurde später auf 100 PS erhöht. Der "ZT" wie ihn die Bauern nannten, erfreute sich sogar im Ausland großer Beliebtheit. Von 1967 bis 1984 wurden mehr als 72 000 dieser Traktoren gebaut.

Nachdem für den Pingelhof bereits ein Kartoffelroder funktionstüchtig restauriert werden konnte, steht nun mit dem ZT 300 auch die passende Zugmaschine zur Verfügung. Schon bei Saisoneröffnung zu Ostern haben die Besucher die Möglichkeit, die neuen Exponate zu bestaunen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen