Am Tag nach dem Einkaufs-Sonntag : Superdank an alle Beteiligten

Der Velo-Classico-Schuh aus der Manufaktur von Kay Gundlack (r.), überreicht an Tourchef Detlef Koepke, Birger Nickel moderiert.
Der Velo-Classico-Schuh aus der Manufaktur von Kay Gundlack (r.), überreicht an Tourchef Detlef Koepke, Birger Nickel moderiert.

Stadt zufrieden mit Velo-Classico: Neuauflage möglich

svz.de von
21. September 2015, 16:29 Uhr

Es war ein hoffnungsvoller Start, eine Wiederholung im nächsten Jahr ist wahrscheinlich, wenn die Veranstalter die historische Radtour Velo Classico wieder in unsere Region führen sollten. Holger Geick, Fachbereichsleiter der Stadt Parchim, zieht eine positive Bilanz am Tag nach der Velo Classico mit Einkaufs-Sonntag: „Ein Superdank an alle beteiligten Ehrenamtler, Händler, den Heimatbund, die Schausteller, die Landfrauen Siggelkow, Fleischerei Pöcker und die Schöpfer der Lichtskulptur und viele andere.“ Sie alle wären bereit gewesen, ein kleines Risiko einzugehen, um dem Vorhaben einen schönen Start zu bieten. Die Teilnehmer der Velo Classico hätten die Strecke als ideales Terrain bezeichnet. Geick: „Die Voraussetzungen sind alle da.“ Das gilt auch für den verkaufsoffenen Sonntag. Jeder Händler müsse da sein spezielles Ziel finden, sich gegebenfalls vor dem Geschäft präsentieren, Aktionen veranstalten. So wie Fahrradhändler Birger Nickel und Schuh-Manufaktur-Inhaber Kay Gundlack, der auf dem Showtruck seine exklusiven Velo-Classico-Schuhe dem Tourchef Detlef Koepke überreichte. Wenn das keine bleibende Werbung für Parchim ist...

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen