zur Navigation springen

Naturgewalten : Sturmtief Elon lässt Bäume knicken

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Wintersturm führt zu Windbruch im Stadtforst / Oberförster Danilo Klaus zieht erstes Fazit / Waldbesuch ist hoch gefährlich

von
erstellt am 12.Jan.2015 | 13:56 Uhr

So hätte sich Danilo Klaus seinen sonntäglichen Waldbesuch nicht vorgestellt: Stattliche Bäume sind wie Streichhölzer umgeknickt worden, riesige Wurzeln hängen in der Luft und Wege sind mit querliegenden Stämmen unpassierbar. „Die Sturmtiefs Elon und Felix haben auch in unseren Wäldern ganze Arbeit geleistet. Das ist kein guter Jahresauftakt“, räumt der Stadtforstchef ein. Auch gestern waren alle Mitarbeiter des stadteigenen Forstbetriebes in den Revieren unterwegs, um eine erste Bestandsaufnahme vorzunehmen. „Noch hoffe ich, dass wir nicht die Schadensdimensionen des Orkans vom vergangenem August erreichen. Dabei hat der Sturm fast 2000 Festmeter Holz zu Fall gebracht. Am stärksten war die Südkante im Buchholz betroffen“, sagt der Forstexperte. Auch im Slater Revier wurden knapp 400 Festmeter Nadelholz Opfer eines relativ kurzen Sturmes. Bei einer Kontrolle an gleicher Stelle bot sich gestern erneut ein dramatisches Bild.

Auf die Forstleute kommt erneut viel Arbeit zu.

Mehr in der Printausgabe und bei ePaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen