Friedrichsruhe : Sturm kandidiert wieder als Bürgermeister

von
11. Januar 2019, 05:00 Uhr

Bürgermeister Andreas Sturm wünscht sich mehr Hilfe für strukturschwache Gemeinden wie seine. „Wir haben zu wenig Steuereinnahmen, wir leben von den Schlüsselzuweisungen. Wir sind zwar umringt von Windkraftanlagen, aber dafür bekommen wir nichts.“ Die Gemeinde müsse aber wie alle anderen Gebäude und Straßen erhalten. „Wir haben ein Minus von 100 000 Euro und nur 2000 Euro für freiwillige Ausgaben, davon bekommen 1000 die Senioren und 1000 die Kinder.“ Er findet, die Standortgemeinden für Windkraftanlagen sollten wie in Rheinland-Pfalz eine Abgabe der Betreiber erhalten. Nur mit Geld aus dem Strategiefond der Landesregierung könnten 2019 die beiden dringend sanierungsbedürftigen Trauerhallen erneuert werden. Zur Kommunalwahl wird Sturm erneut als Bürgermeister kandidieren.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen