Mestlin : Storchendorf im Fokus der Fernsehkameras

Mestlin aus der Vogelperspektive
Mestlin aus der Vogelperspektive

Film in der Reihe „Hausbesuch“ wird am 28. Februar um 21 Uhr ausgestrahlt

23-11367996_23-66109657_1416396559.JPG von
19. Februar 2018, 21:00 Uhr

Am 28. Februar um 21 Uhr zeigt das NDR-Fernsehen in der Reihe „Unsere Geschichte – Hausbesuch“ einen 45-minütigen Streifen über das Storchendorf Mestlin. Eine Wiederholung gibt es am Donnerstag, dem 1. März von 6.35 bis 7.20 Uhr.
Autor Till Lehmann weilte mit einem Drehteam bereits im Sommer 2016 in Mestlin und lässt etliche Einwohner, wie Helga Schulz oder auch Martin Zimmermann zu Wort kommen und berichtet über die Entstehung des einstigen sozialistischen Musterdorfes aus den Anfangsjahren bis heute.

Interessante Zahlen und Fakten wurden recherchiert und der Zuschauer wird überrascht sein von den spannenden Bildern aus dem Blickwinkel des Kamerateams.
„Das etwas überdimensionierte Kulturhaus spielt natürlich ebenfalls eine große Rolle und wie sich der Förderverein Denkmal Kultur Mestlin um Claudia Stauß um die Sanierung dieses Gebäudes kümmert“, erzählt Tillmann in einem SVZ-Gespräch. Es gibt viele aktuelle Bilder wie vom 19. Erntefest, aber auch selten gezeigte Sequenzen aus alten Archivfilmen. Insgesamt, so Tillmanns Fazit, ist Mestlin ein spannender Ort, dessen Geschichte viel Interessantes zu bieten hat. Und sicherlich werden auch die Einheimischen in diesem Film manch Neues sehen und es werden bei den Älteren viele Erinnerungen wach an die Aufbauzeit in den 50er und 60er Jahren.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen