Wettbewerb : Stimmen sammeln für Mestlin

Kita-Leiterin Sandy Hufnagel (links im Bild) und ihr Team hoffen gemeinsam mit den Kita-Kindern auf viele Stimmen bei der Online-Abstimmung.
Kita-Leiterin Sandy Hufnagel (links im Bild) und ihr Team hoffen gemeinsam mit den Kita-Kindern auf viele Stimmen bei der Online-Abstimmung.

Projekt der Johanniter-Kita "Storchennest" nimmt an der Online-Abstimmung des renommierten Deutschen Engagementpreises teil

svz.de von
16. September 2015, 15:29 Uhr

Das Johanniter-Projekt „Stark im Storchennest“ ist seit gestern im Rennen um den mit 10 000 Euro dotierten Publikumspreis des Deutschen Engagementpreises.

Auf der Jury-Sitzung am gestrigen Dienstag haben die Experten die fünf Gewinner der Hauptpreise bekannt gegeben und zugleich für die Abstimmung zum Publikumspreis aufgerufen. „Stark im Storchennest“ wetteifert nun gemeinsam mit zahlreichen anderen Projekten bundesweit um die Gunst der Bundesbürger.

Stellvertretend für das Projekt ist Sandy Hufnagel, Leiterin der Mestliner Kindertagesstätte „Storchennest“, benannt worden. Bis zum 31. Oktober können Internetnutzer auf der Webseite www.deutscher-engagementpreis.de ihre Stimme für ihren Favoriten abgeben.

„Jede Stimme zählt: Wir hoffen auf ganz viele Stimmen aus der Region“, sagt Sandy Hufnagel. „Das Preisgeld wäre für uns eine wichtige Finanzierung für unsere zukünftigen Aktivitäten mit den Kindern vor Ort.“

Der Deutsche Engagementpreis 2015 des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen ist eine Auszeichnung und besondere Anerkennung für ehrenamtliches Engagement. Mit ihrer Initiative „Stark im Storchennest“ wollen die Johanniter in ihrer Mestliner Kita Storchennest Kinder, Eltern und Ehrenamtliche in gemeinsamen Lese-, Erzähl-, Koch- und Spiele-Patenschaften zusammenführen.

Das generationenübergreifende Projekt befindet sich in der Aufbauphase und startet im Herbst 2015. Zahlreiche Mestliner engagieren sich als Projektpaten für die Kinder im Alter von vier bis zwölf Jahren.

Im „Storchennest“ ist viel Platz für das Projekt: In der Projektküche können die Paten mit den Kindern gesunde Gerichte kochen und gemeinsam essen. Im Mehrzweckraum können die Projektteilnehmer aller Altersgruppen gemeinsam lernen, spielen, basteln oder lesen. Das Projekt wird innerhalb der Gemeinde Mestlin von zahlreichen Seiten unterstützt, zum Beispiel von der Evangelischen Kirchengemeinde Mestlin, der Grundschule, der Freiwilligen Feuerwehr oder dem örtlichen Sportverein Grün-Weiß.

„Stark im Storchennest“ ist bereits mehrfach ausgezeichnet worden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen