zur Navigation springen

Ludwigsluster Berufsbildungsstätte öffnet neues gemeinnütziges Kaufhaus : Start GmbH soll das Sozialkaufhaus retten

vom

Nach der Schließung des ersten Parchimer Sozialkaufkaufes "Novi life", öffnet am 1. Dezember um 9 Uhr ein neues Sozialkaufhaus in der Kreisstadt seine Türen. Betreiber ist künftig die Berufsbildungsstätte Start GmbH.

svz.de von
erstellt am 28.Nov.2011 | 10:50 Uhr

Parchim | Überraschung in der Vorweihnachtszeit: Nach der plötzlichen Schließung des ersten Parchimer Sozialkaufkaufes "Novi life" in der Brunnenstraße (wir berichteten), öffnet am 1. Dezember um 9 Uhr ein neues Sozialkaufhaus in der Kreisstadt seine Türen. In der Stegemannstraße 15, nahe dem Bahnhof, betreibt künftig die Berufsbildungsstätte Start GmbH mit Hauptsitz in Ludwigslust ihr erstes Sozialkaufhaus. "Das Jobcenter hat uns auf der Suche nach einem neuen Betreiber für ein Sozialkaufhaus vor rund zwei Wochen angesprochen. Wir haben die Rahmenbedingungen geprüft und uns entschlossen, dieses Projekt in Angriff zu nehmen, um Bedürftigen weiterhin günstige Einkaufsmöglichkeiten zu bieten", sagt Silvia Weinaug, die bei Start eine Kompetenzagentur leitet. Die finanziellen Rahmenbedingungen, die die FAW Lübeck als Betreiber von "Novi life" nach eigenen Angaben zur Aufgabe gezwungen haben, seien zwar knapp kalkuliert, aber durchaus zu händeln.

Ab Donnerstag soll es auf rund 350 Quadratmetern Verkaufsfläche Möbel, Bekleidung, Haushaltsgegenstände und Spielzeug geben. "Erste Spenden stehen zur Verfügung und wir hoffen, dass die Bevölkerung das Projekt weiterhin unterstützt", so Hartmut Krause, stellvertretender Start-Bereichsleiter Südwestmecklenburg. Mit der FAW sei vereinbart, dass im "Novi life"-Kaufhaus noch vorhandene Sachen in den neuen Laden gebracht werden. Ob die bereits aufgearbeitete Bekleidung der ABS-Textilwerkstatt dort auch angeboten werden kann, sei bisher kein Thema gewesen.

Im neuen Sozialkaufhaus, das den Namen "Start-live" führt, werden bis 25 Frauen und Männer im Auftrag des Jobcenters tätig sein. "Wir sind froh, dass mit einem Mitarbeiter des bisherigen Sozialkaufhauses ,Novi life’ auch personelle Kontinuität gewahrt bleibt", meint Start-Bereichsleiter Norbert Goldenbohm. Für ihn sei der neue Betreiber aus deshalb für das Projekt hervorragend aufgestellt, weil man schließlich auf zwei Jahrzehnte erfolgreiche Ausbildung von kaufmännischen Angestellten in der Region verweisen kann.

Im "Start-live" können nicht nur Hartz-IV-Empfänger mit entsprechendem Berechtigungsschein einkaufen, die im Bereich des bisherigen Landkreises Parchim zu Hause sind, sondern alle Betroffenen des gesamten Großkreises Ludwigslust-Parchim.

Für die Start GmbH liegt die Messlatte des Erfolges hoch. "Wir wollen nicht nur Bedürftigen helfen, sondern auch den Beschäftigten eine neue Perspektive auf dem Arbeitsmarkt eröffnen", betont Goldenbohm. Im "Novi life" war es bereits gelungen, jeden fünften Mitarbeiter zurück in einen festen Job zu begleiten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen