zur Navigation springen
Parchimer Zeitung

26. September 2017 | 22:05 Uhr

Parchim : Stadtparty unterm Riesenrad

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Gestraffte Festmeile fand bei Besuchern Anklang / Auf den Bühnen gaben sich gestandene Partymacher und der Nachwuchs ein Stelldichein

svz.de von
erstellt am 18.Mai.2014 | 21:17 Uhr

Petrus leistete Wiedergutmachung für seine Schlappe im vergangenen Jahr und versorgte die Stadtfestbesucher vor allem am Starttag und Sonnabend mit Temperaturen, wie gemacht für einen Stadtbummel. „Ich freu mich so aufs Karussell“, hüpfte die vierjährige Chayenne Chantal Mohnke in Richtung Festmeile. Im Schlepptau hatte sie ihren Zwillingsbruder Manuel Jason sowie die Großeltern, die extra aus Plau am See gekommen waren.

Die Festmeile - sie war zwar in diesem Jahr um einiges kürzer. Doch die Straffung des Standortes und Einbindung der Schaustellergeschäfte in den Bereich zwischen den beiden Bühnen fanden ein positives Echo. Vor allem das Riesenrad auf dem Schuhmarkt empfanden viele Partygänger als I-Tüpfelchen, nicht nur wegen des Traumblickes bis hin zur Wockersee-Fontäne: „Das ist eine große Belebung des Festes“, lobte Silke Reddin aus Parchim.

Auf den beiden Bühnen gaben sich bis gestern Abend gestandene Partymacher, wie die Queen-Coverband MerQury oder die Seefeldt Band, als auch Show-Neulinge ein Stelldichein: Die sechsjährige Charleen Zerbe aus Lübz feierte Sonnabend gar ihre Bühnenpremiere. Sie nimmt seit einem halben Jahr Balettunterricht in der Tanzschule Röber.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen