zur Navigation springen
Parchimer Zeitung

25. November 2017 | 06:57 Uhr

Parchim : Stadthalle wird wieder zur Galerie

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Die vierte Sommerschau in Parchim präsentiert die Landschaft im Spiegel der Kunst

von
erstellt am 18.Apr.2016 | 08:00 Uhr

Zwar ist die Teilnehmerliste noch nicht vollständig abgeschlossen, doch schon jetzt kann gesagt werden: Bei der diesjährigen Kunstschau in Parchim werden sich etwa 20 Künstler aus Mecklenburg-Vorpommern und darüber hinaus ein Stelldichein in der Stadthalle geben. Vom 30. Juli bis 28. August dreht sich hier alles um das Motto „NATU(e)Rlich Kunst“.

Landschaften stehen 2016 also im Mittelpunkt der zum vierten Mal veranstalteten Sommerschau, auf die hinter den Kulissen bereits seit langem hingearbeitet wird. Die Organisatoren sind sich aus den Vorjahren vertraut: Als bewährte Partner der Stadt stehen wieder der Galerist Eckhard Bergmann, die Parchimer Kunsterzieher im kreativen Unruhestand Hans-Christian Gatz und Werner Grimmer sowie die Fotografin Monika Lawrenz zur Verfügung. Außerdem hat sich das Vorbereitungsteam mit dem Künstlerbund Mecklenburg-Vorpommern vernetzt. Zu sehen sein werden u. a. Werke von Horst Janssen, Otto Niemeyer-Holstein, von Peter Fetthauer, Ulrich Eisenfeld, Manfried Scheithauer und Lisa Jürß. Mit Landschaftsfotografien sind Monika Lawrenz, Jan Eisenfeld und Claudia Müller im Sommer 2016 in der Kreisstadt vertreten. Das Ausstellungskonzept der Vorjahre werde beibehalten, sagt Kerstin Häger vom für Kultur zuständigen Fachressort in der Stadtverwaltung: Während im großen Saal die Hauptausstellung präsentiert wird, können die zur Versteigerung stehenden Arbeiten – jeder teilnehmende Künstler stellt wieder eine Arbeit zur Verfügung – in einem separaten Ort in Augenschein genommen werden. Unter den Hammer kommen sie am 28. August. Der Erlös geht an die Parchimer Bürgerstiftung und fließt zweckgebunden in das Stiftungsprojekt „Parchimer Kinder spielen für Parchimer Kinder Theater.“

Seit vielen Jahren chartert die Parchimer Bürgerstiftung für einen Oktobertag die Bühne der Parchimer Spielstätte bzw. den Saal der Stadthalle, um Kindern die Möglichkeit zu geben, vor einem großen Publikum aufzutreten. Geöffnet sein wird die Kunstschau zu den Bürozeiten der Stadthalle, zusätzlich auf Absprache sowie für Wochenendbesucher sonnabends und sonntags jeweils von 14 bis 17 Uhr. Die Vernissage ist für den 30. Juli um 15 Uhr geplant; die Finissage mit Live-Musik und Auktion findet am 28. August ab 11 Uhr statt.

 

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen