Baupläne : Stadt am Wasser kostet Reize aus

Der Hort für die Diesterwegschule steht kurz vor seiner Fertigstellung. Fotos: Wolfried Pätzold
1 von 4
Der Hort für die Diesterwegschule steht kurz vor seiner Fertigstellung. Fotos: Wolfried Pätzold

Vorbereitungen für Bauvorhaben laufen / Auch 2016 in der Kreisstadt Investitionen in Millionenhöhe / Neuer Hort bis zum Sommer fertig

svz.de von
04. Februar 2016, 14:46 Uhr

Wenn alles klappt, werden die Stadtvertreter auf ihrer nächsten Sitzung am 15. März den Stadthaushalt für das laufende Jahr auf den Weg bringen. Damit könnte in wenigen Wochen der Weg für weitere Investitionen frei sein. „Die Vorhaben sind anspruchsvoll und werden unsere Stadt noch attraktiver machen“, sind sich Bürgermeister Dirk Flörke und sein Stellvertreter Frank Schmidt, der als Fachbereichsleiter fürs Bauen den Hut auf hat, sicher. „Wir knüpfen an Projekte an, die bereits im zurückliegenden Jahr eine Rolle spielten“, sagt Frank Schmidt. So geht u.a. auf dem Brook das Bauen weiter. Dort konnte 2015 das Ufer stilvoll saniert werden. Nun stehen die angrenzenden Verkehrsflächen und Grünanlagen im Mittelpunkt. Der zweite Bauabschnitt wird rund eine Million Euro kosten. Ein weiteres Vorhaben schließt sich dort quasi um die Ecke an. Dabei steht erneut der Färbergraben im Fokus. „Wasser soll im Stadtbild noch stärker erlebbar werden. An diesem ehrgeizigen Ziel wird seit Jahren kontinuierlich gearbeitet“, betont der Bürgermeister. Rund 750 000 Euro benötigt die Stadt, um den Färbergraben, der bislang nur teilweise sicht- und erlebbar ist, von der Langen Straße bis zum Fischerdamm zu öffnen. Schon jetzt ist diese blaue Ader vom Brook bis zur Langen Straße ein innerstädtisches Kleinod, das Parchimern und Gästen der Kreisstadt gleichermaßen gefällt.

Mehr in der Printausgabe und bei ePaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen