Tessenow/Malow : Spritztour im geklauten Minibagger

Polizeisprecher Klaus Wiechmann
Polizeisprecher Klaus Wiechmann

Aufmerksamer Anwohner wundert sich über Baumaschine am Feldrand und hilft dadurch der Polizei.

von
24. Juli 2019, 05:00 Uhr

Ein kleiner Feldweg ist ein ziemlich ungewöhnlicher Parkplatz für eine hochwertige Baumaschine. Das dachte sich wohl auch der Mann, der gestern Morgen einen herrenlosen Minibagger im Wert von rund 70 000 Euro an einem Feld bei Malow stehen sah. Der aufmerksame Anwohner meldete den ungewöhnlichen Fund umgehend der Polizei und half den Beamten damit, einen Diebstahl aufzuklären.

Bei dem Minibagger handelte es sich um jene Baumaschine, die am Wochenende von einer Baustelle in Tessenow verschwunden war. „Der Zeuge hatte sich erinnert, dass wir einen Bagger suchen“, erklärte Polizeisprecher Klaus Wiechmann. Die Beamten hätten das Fahrzeug mit Kettenantrieb unverschlossen und unbeschädigt vorgefunden. „Der Täter hat vermutlich einen Nachschlüssel benutzt und mit der Maschine eine Art Spritztour unternommen“, sagte Wiechmann.

Die von den Beamten entdeckten Spuren deuten laut Polizeisprecher darauf hin, dass der Dieb mit dem Minibagger quer über den Acker gefahren war. Zwischen Tat- und Fundort hätten gerade einmal 1000 Meter gelegen.

Die Baumaschine wurde bereits an seinen Besitzer zurückgegeben. „Es war sogar noch Sprit drin“, wusste Wiechmann.

Die Polizei geht dem Fall weiter nach. Ein Verdächtiger konnte laut Wiechmann noch nicht ermittelt werden. Unklar ist auch noch das Motiv des Bagger-Diebes. In der Regel werden hochwertige Maschinen eher gestohlen, um sie als Hehlerware weiterzuverkaufen.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen