zur Navigation springen
Parchimer Zeitung

24. Oktober 2017 | 04:30 Uhr

Parchim : Sportlerheim gestern übergeben

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Stadt investierte etwa 800 000 Euro in neues modernes Funktionsgebäude auf dem Jahnsportplatz

von
erstellt am 12.Jan.2017 | 10:03 Uhr

„Es ist der beste Arbeitsplatz, den man kriegen kann. Einfach Hammer, super, geil“. Mathias Köhler, seit fast 35 Jahren als Platzmeister bei der Stadt tätig und seit Anfang der 1990er vor allem an der Jahnbaude im Einsatz, schwebte gestern im siebten Himmel. Am Vormittag durfte er sein neues Büro offiziell in Beschlag nehmen – an seinem 58. Geburtstag.

Mit einem zünftigen „Sport frei“ übergab Parchims Bürgermeister Dirk Flörke dann am Nachmittag das neue Funktionsgebäude auf dem Jahnsportplatz. Vom Abriss des alten Flachbaus aus den 1960er Jahren bis zur finalen Reinigung des neu errichteten Sportlerheims kurz vor Weihnachten vergingen gute neun Monate. Das Ergebnis – ein wunderschönes funktionales Gebäude – wurde gestern mit großem Bahnhof gefeiert: Unter die Gästeschar mischten sich neben Planern, Bauleuten, Stadtvertretern und Vertretern des Vereinssportes mit Wolfgang Waldmüller, Christian Brade und Frank Junge auch bekannte Gesichter aus der Landes- und Bundespolitik.

Rathauschef Dirk Flörke dankte gestern nicht nur den Baufirmen für ihre Arbeit und der Bauleitung für ihre Umsicht, sondern ebenso den sportbegeisterten Parchimer Kindern, Frauen und Männern für ihre Fairness: Sie hätten während der Bauphase viel Geduld bewiesen und sich mit den eingeschränkten Bedingungen arrangieren müssen.

Das ist nun Schnee von gestern: Mehr als 1200 Schüler, die auf dem Jahnplatz ihren Sportunterricht absolvieren, sowie die Mitglieder und Mannschaften städtischer Sportvereine quer Beet durch alle Altersklassen profitieren von dem modernen Funktionsbau: Er beherbergt fünf Umkleideeinheiten mit dazugehörigen Wasch- und Duschräumen, zwei Einheiten für Lehrer bzw. Trainer, Lager- und Abstellflächen für Sportgeräte, einen Verkaufsraum mit angrenzendem Lager sowie einen Vereinsraum samt großzügiger Terrasse direkt zu den Sportflächen hin. Die Platzwarte können von ihrem neuen Büro im Eingangsbereich aus so gut wie den gesamten Platz überblicken. „Und das in bester HD-Qualität“, witzelt Geburtstagskind Mathias Köhler.

Nachdem die Außensportanlage des Jahnsportplatzes 2012 bereits zum zweiten Mal einer umfassenden Sanierung unterzogen wurde, wurde immer offenkundiger, dass das alte Funktionsgebäude so gar nicht mehr in die heutige Zeit passte. Seit 2013 wurden dann konkrete Lösungsvarianten und Planungen in Angriff genommen. Dabei zeichnete sich schnell ab, dass sich ein modernes Sportlerheim nicht in der vorhandenen räumlichen Hülle realisieren lässt und ein Neubau die wirtschaftlichere Alternative ist.

Der verwirklichte Entwurf des einheimischen Architekturbüros Kröpelin & Spegel fand im Vorfeld die allseitige Zustimmung der Verwaltung, bei den Vereinen, Schulsportlehrern und Fachausschüssen, betont Bürgermeister Dirk Flörke.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen