zur Navigation springen

Kommunalpolitik : Spielplatz soll Möderitz aufwerten

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Nach Fusion mit Parchim wird lang gehegter Wunsch Wirklichkeit / Bürger sollen mit entscheiden / Fördermittel aus Leader-Programm

von
erstellt am 05.Feb.2015 | 12:40 Uhr

„Das ist eine prima Sache“, freut sich Jürgen Wegner, als er bei einem Arbeitstreffen im Stadthaus von Karola Kimmen erfährt, dass in Möderitz noch in diesem Jahr ein Spielplatz gebaut werden kann. Seit der Eingemeindung von Damm nach Parchim vor acht Monaten gehört Möderitz ebenso wie Damm, Malchow und Neu Matzlow ganz offiziell zur Kreisstadt. Jürgen Weber hat das Amt des ehrenamtlichen Ortsvorstehers übernommen.

Nachdem der „Spielplatz“ am Dorfanger in Möderitz vis-a-vis dem Feuerwehrgerätehaus mit Kletterstange und Wippe aus DDR-Zeiten schon seit langem nicht mehr den Ansprüchen an eine zeitgemäße Freizeitanlage für Kinder und Jugendliche gerecht wird, scheiterte ein Neubau bislang am fehlenden Geld. Auf einer Prioritätenliste stand das Projekt bislang an siebenter Stelle. „Es war wie eine verspätete Weihnachtsüberraschung. Zum Jahresende bekamen wir die Mitteilung, dass bislang nicht verbrauchte Fördermittel aus dem Leader-Programm, dass die regionale Entwicklung vor Ort unterstützt, 47 000 Euro für einen Spielplatzneubau zur Verfügung stehen“, freut sich die in der Stadtverwaltung zuständige Fachfrau Karola Kimmen. Da sei es keine Frage gewesen, das Versprechen der Stadt, die Neu-Kreisstädter nach Kräften zu unterstützen, einzulösen.

Mehr in der Printausgabe und bei ePaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen