zur Navigation springen
Parchimer Zeitung

22. November 2017 | 19:34 Uhr

Parchim : Spielplatz erstrahlt im Lichterglanz

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

AWO-Kitas luden zum Laternenfest ein

von
erstellt am 10.Nov.2017 | 05:00 Uhr

Das sind die schönen Seiten des Novembers: Kaum wird es dunkel, leuchten in Stadt und Land die Laternen. In dieser Woche verwandelten Jungen und Mädchen aus den Parchimer Kindertagesstätten „Spatzennest“ und „Villa Kunterbunt“ ihren großen Spielplatz in ein einziges Lichtermeer: „Das ist superschön“, kam die vierjährige Amelie Groß gar nicht mehr aus dem Staunen heraus. So bunt hatte sie ihren Kita-Spielplatz noch nie funkeln sehen. Auch von den erwachsenen Besuchern gab es viele wertschätzende Worte: Karl-Hermann und Christine Wiltgrupp erschloss sich auf Anhieb, mit wie viel Liebe zum Detail der „Festplatz“ gestaltet wurde. Sie kamen an diesem Abend auf Einladung ihres vierjährigen Enkelsohnes ins Spatzennest.

Zum ersten Mal veranstalteten die beiden Einrichtungen in Trägerschaft der Arbeiterwohlfahrt gemeinsam ein Lichterfest mit allem was dazu gehört: Selbst gebastelte Lämpchen und ein prasselndes Feuer sorgten für wohlige Atmosphäre. Die unter dem Namen SAMBAtucada bekannt gewordenen Percussion-Trommler der Kreismusikschule gaben musikalisch den Ton an. Im großen Topf dampfte leckerer Kinderpunsch . Während die Laternengänger mit ihren Erziehern, Mamas, Papas, Großeltern sowie Geschwistern noch eine kleine Ehrenrunde entlang des Ostringes drehten, hielt Angelika Wockenfuß die Kürbissuppe auf Temperatur. Die Marnitzerin war 37 Jahre mit Leib und Seele Erzieherin, davon mehr als 20 Jahre in der Kita am Ostring. Auch heute noch macht sie an zwei Tagen in der Woche eine Pause vom wohlverdienten Ruhestand, um Spatzenkinder zu hüten. „Es macht mir einfach Spaß“, gesteht Angelika Wockenfuß. Sichtlich genossen auch die beiden Leiterinnen der Kitas Heike Egerland („Spatzennest“) sowie Diana Schröder („Villa Kunterbunt“) das fröhliche Gewusel auf dem Spielplatz. „Danke an alle, die mit ihrer tatkräftigen Unterstützung zum Gelingen des Festes beigetragen haben“, sagt Heike Egerland. Beide Kita-Teams sind sich einig, dass sie nach dem Hexenfest vor zwei Jahren und dem Laternenfest in dieser Woche garantiert wieder eine gemeinsame Aktion auf die Beine stellen werden, weil es sich zusammen einfach noch besser feiert.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen