Großreinemachen : Spielplätze werden blitzblank

Mit einem Sandmaster zieht Heiko Fuchs auf dem Spielplatz an der Weststadtschule seine Runden. Alle derartigen Einrichtungen der Stadt werden gründlich gereinigt.
Foto:
Mit einem Sandmaster zieht Heiko Fuchs auf dem Spielplatz an der Weststadtschule seine Runden. Alle derartigen Einrichtungen der Stadt werden gründlich gereinigt.

Spezialfirma aus Kloster Lehnin reinigt im Auftrag der Stadt / Sand wird komplett durchgesiebt / Steine und Müll sind gefährlich

von
29. Mai 2015, 13:00 Uhr

Auf dem Weg zum Unterricht gab es gestern Morgen auf dem Gelände der Grundschule West für die Jungen und Mädchen etwas Besonderes zu erleben. Auf ihrem schmucken Spielplatz zog ein seltsames Gefährt seine Runden. Heiko Fuchs und Kollege Oliver März waren mit ihrem „Sandmaster“ angerückt. Bereits seit Mitte der 1980-er Jahre setzen die Mitarbeiter einer Fachfirma aus Kloster Lehnin ihr amtlich geprüftes, maschinelles Tiefenreinigungsverfahren ein, um den Sand auf Spielanlagen zuverlässig, nachhaltig und umweltschonend zu säubern. Mit einem Förderband wird der Spielsand gegen ein senkrecht stehendes Steilsieb geworfen. Durch die Filtrationstechnik werden dort Verunreinigungen wie Tierexkremente, die sogar Parasiten enthalten können, Glasscherben, Zigarettenreste oder Laub ab einer Partikelgröße von fünf bis acht Millimetern nahezu vollständig ausgesondert. Danach sammelt ein Auffangkorb die Verunreinigungen ein. Zurück bleibt sauberer Spielsand bis zu einer Tiefe von knapp einem halben Meter.

Mehr in der Printausgabe und bei ePaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen