Ehrenamt : Sonntagsausflug zur Versteigerung

Mit einem gemeinsamen symbolischen Hammerschlag eröffneten Ehrenamtskoordinatorin Birgit Naxer von der Kontakt- und Informationsstelle für freiwilliges Engagement (ZiP) und Auktionator Armin Langhammer am Sonntag die 13. Vereinsa(u)ktionswoche. Fotos: Christiane Großmann
Mit einem gemeinsamen symbolischen Hammerschlag eröffneten Ehrenamtskoordinatorin Birgit Naxer von der Kontakt- und Informationsstelle für freiwilliges Engagement (ZiP) und Auktionator Armin Langhammer am Sonntag die 13. Vereinsa(u)ktionswoche. Foto: Christiane Großmann

In Parchim startete die 13. Vereinsa(u)ktionswoche. Der Erlös von 420 Euro fließt in die Kinder- und Jugendarbeit.

von
12. Juli 2015, 17:27 Uhr

Auf den Drahtesel mit der Nummer 3 hatte Willi Pingel von Anfang an ein Auge geworfen. Das Bieterglück war tatsächlich auf seiner Seite: Bei seinem Gebot von 55 Euro fiel schließlich der Hammer und Willi Pingel konnte Sonntagmittag mit einem neu erworbenen „Gebrauchten“ direkt von der Auktion in seinen Garten am Ostring radeln.

Willi Pingel hatte am Vortag aus der Zeitung von der Versteigerung erfahren. Sie bildet traditionell den Auftakt der mittlerweile zum 13. Mal von der Initiative „Zusammen in Parchim“ veranstalteten Vereinsa(u)ktionswoche.

Routiniert und mit flotten Sprüchen heizte Auktionator Armin Langhammer einmal mehr die Bieterlaune der Besucher an.

Die Vereinsa(u)ktionswoche findet bis Freitag dieser Woche mit täglichen Aktionen insbesondere für Parchimer Schüler statt, die bereits alle ausgebucht sind. Ehrenamtskoordinatorin Birgit Naxer möchte Interessierten noch eine Veranstaltung am Donnerstag, 16. Juli, ab 17 Uhr im Jugend- und Familienzentrum „Club am Südring“ ans Herz legen. Dort wird Reinhard Hinz vom Deutschen Sozialrechtsverband e.V. und ehrenamtlicher Richter am Sozialgericht Schwerin eine kleine Orientierungshilfe in Sachen Renten-Labyrinth geben.

Lesen Sie ausführlich in der Printausgabe und im E-Paper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen