Parchim : Sommerferien mit der Lebenshilfe

Am gestrigen Donnerstag machten die Ferienkinder einen Vormittagsausflug in die Parchimer Innenstadt.
Foto:
1 von 1
Am gestrigen Donnerstag machten die Ferienkinder einen Vormittagsausflug in die Parchimer Innenstadt.

Parchimer Verein ermöglicht Kindern im Rahmen des Familienentlastenden Dienstes erlebnisreiche Urlaubstage

von
12. August 2016, 05:00 Uhr

Schnupperstunde in der Stadtbibliothek, eine Safari auf dem Kamelhof in Sternberger Burg, Enten füttern an der Plümperwiesenwegbrücke und Kegeln um den Pokal: Kein Wunder, dass bei so vielen Unternehmungen die Ferientage wie im Flug vergingen: Drei Wochen lang bot die Lebenshilfe Parchim wieder eine ganztätige Ferienbetreuung an. Jeweils von 7 bis 16 Uhr nahmen Liane Frenz, Annelie Retzbach, Ute Henski sowie zwei Honorarkräfte durchschnittlich 13 Kinder mit einem Handicap aus Parchim und Umgebung in ihre Obhut. Diese Ferienbetreuung wird Eltern seit vielen Jahren durch die Lebenshilfe im Rahmen des Familienentlastenden Dienstes ermöglicht.

Dennoch gab es im Sommer 2016 eine Premiere: Zum ersten Mal mieteten sich die Ferienkinder im Parchimer Haus der Jugend ein, da es in den eigenen Räumlichkeiten im Lebenshilfebüro auf dem Parchimer Fischerdamm mittlerweile einfach zu eng geworden war. Zur Begrüßung gab es vom Haus der Jugend sogar einen Willkommens-Kuchen. Gebacken hatte ihn Pia Paul, die in der städtischen Einrichtung derzeit ihren Bundesfreiwilligendienst leistet. „Wir sind im Haus der Jugend sehr herzlich und zuvorkommend aufgenommen worden. Die Einrichtung mit der schönen Außenanlage ist für unsere Bedürfnisse ideal“, schwärmt Liane Frenz. Die Erzieherin mit heilpädagogischer Zusatzausbildung ist seit dem Jahr 2000 bei der Lebenshilfe Parchim tätig und war seitdem in jedem Sommer mit Herzblut in der Ferienbetreuung tätig. „Jeder Tag mit den Kindern ist eine Freude. Man erlebt so viele Episoden und rührende Momente.“ Die Ferienwochen seien immer wieder aufs Neue ein schönes, aber anstrengendes Abenteuer.

Am heutigen Freitag nun geht die erlebnisreiche gemeinsame Zeit zu Ende. Leon (10), Andreas (15) und Justin-Rainer (15) dürfen sich sogar über eine ganz besondere Erinnerung freuen: Sie waren die Wochensieger beim Kegeln und sicherten sich damit jeweils einen Pokal. Für Jessica war der Besuch auf dem Kamelhof in Sternberger Burg das Ferien-Highlight. Die Siebenjährige hatte absolut keine Berührungsängste, verteilte Streicheleinheiten und war ganz verzückt, was für ein weiches Fell die Tiere haben. Solche Ausflüge werden überhaupt erst durch die Unterstützung der Lewitz-Werkstätten möglich und weil die behindertengerechten Sonnenschein-Busse genutzt werden können. Das gilt ebenso für die Oktoberferien: Dann machen zehn Kinder mit der Lebenshilfe Parchim für eine Woche Urlaub in Rerik.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen