Quote 7,9 Prozent : So wenig Arbeitslose wie lange nicht

Im Rahmen einer Ausbildungswoche können Schüler Firmen besuchen. Auch bmp production gmbh Parchim nimmt teil. Hier erklärt Geschäftsführer Ingo Küster (l.) Schülern eine Tablettenpressmaschine.
Im Rahmen einer Ausbildungswoche können Schüler Firmen besuchen. Auch bmp production gmbh Parchim nimmt teil. Hier erklärt Geschäftsführer Ingo Küster (l.) Schülern eine Tablettenpressmaschine.

Stellenangebote nehmen zu

von
30. Juni 2016, 21:00 Uhr

„Wir haben die niedrigste Arbeitslosenquote seit Jahren und sind erstmals unter die acht Prozent gekommen“, sagt Cornelia Behnisch, die Leiterin der Parchimer Geschäftsstelle der Arbeitsagentur. Konkret sind es 7,9 Prozent, das heißt 1230 (minus 72) Frauen und Männer sind in unserer Region ohne Job. Im Juni des Vorjahres waren es noch 9,9 Prozent. Auch bei den Langzeitarbeitslosen sank die Zahl um 11 auf jetzt 452 Personen.

Diese positiven Zahlen beruhen auch auf der Tatsache, dass immer mehr Arbeitnehmer aus Altersgründen ausscheiden und jüngere Bewerber daher gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt haben. Ein weiterer Faktor ist die Wirtschaftsentwicklung im Land, denn es wurde auch ein Zugang an freien Arbeitsstellen gemeldet. „Gegenüber dem Vorjahr sind es 38 Stellen mehr. Vor allem in der Zeitarbeitsbranche sind freie Stellen zu besetzen“, so Behnisch. Bei den Arbeitslosen, die „normales“ Arbeitslosengeld erhalten, sank die Zahl um 45 auf jetzt 291. Die Zahl der Hartz IV-Empfänger sank ebenfalls und zwar um 27 auf 939 Personen.

Gesucht werden vor allem in den Bereichen Lager, Logistik und Verkehr sowie im Baubereich und im verarbeitenden Gewerbe. Insgesamt haben Fachkräfte gute Chancen, aber auch Anlernjobs sind im Angebot. Interessant ist auch der Ausbildungsmarkt. Derzeit sind 147 Ausbildungsstellen gemeldet. Vor allem im Handwerk und im Metallbereich sind noch genügend Stellen zu besetzen, vom Tischler bis zum Metallbauer. Kritisch sehen die Arbeitsmarktexperten allerdings die Berufsschulstandorte. Während die Textilreiniger bis nach Greifswald müssen, fahren Kfz-Mechatroniker nach Hagenow. Der entfernte Standort sorgt für zusätzliche Kosten für Fahrten oder Unterkunft – oder mangels Fahrmöglichkeit ist er für einige Interessenten nicht tragbar. „Für den Standort Lübz sind Ausbildungsstellen für Zahnmedizinische Fachangestellte nicht zu besetzen, da die Bahnlinie eingestellt ist und der Bus wegen der Zeiten keinen echten Ersatz bedeutet“, so die Arbeitsagentur.

In der kommenden Woche, am 6. Juli, gibt es in der Zeit von 8 bis 15.30 Uhr eine Ausbildungsbörse in der Parchimer Geschäftsstelle. Künftige Lehrlinge sollten ihre komplette Bewerbungsmappe nicht vergessen. Als Ansprechpartner stehen neben Mitarbeitern der Arbeitsagentur auch Vertreter der Handwerkskammer, der Industrie- und Handelskammer sowie der Zahnärztekammer zur Verfügung. „Es liegen genügend Stellenangebote vor, derzeit kommen auf einen Bewerber 1,44 Ausbildungsstellen“, so Behnisch.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen