Kommunalpolitik : Sitzungsmarathon in der Kreisstadt

Mit einem B-Plan soll die geordnete Entwicklung im Gebiet Neuhofer Weiche auf Dauer gesichert werden.
Mit einem B-Plan soll die geordnete Entwicklung im Gebiet Neuhofer Weiche auf Dauer gesichert werden.

Sondersitzung der Stadtvertreter / Ausschüsse beraten öffentlich

von
14. Januar 2016, 12:33 Uhr

Nicht erst im März wie ursprünglich geplant, sondern bereits am kommenden Donnerstag (21. Januar) hat Stadtpräsidentin Ilka Rohr die Stadtvertreter zur ersten Sitzung im neuen Jahr eingeladen. Auf der öffentlichen Sondersitzung, die um 18.30 Uhr im Sitzungssaal im historischen Rathaus beginnt, sollen Beschlüsse zum Bebauungsplan 45.1 „Neuhofer Weiche I“ gefasst werden. Es geht um den Abwägungs- und Satzungsbeschluss. Zur Vorgeschichte: Im Januar 2015 haben die Stadtvertreter einer Satzung über die Verlängerung der Geltungsdauer einer Veränderungssperre für das Gebiet der Neuhofer Weiche zugestimmt, nachdem sie vor knapp vier Jahren die Aufstellung eines B-Planes für das Plangebiet beschlossen hatten. Damit soll der Weg für die Sicherung und Fortentwicklung einer gewerbliche Nutzung im nördlichen Teilgebiet möglich bleiben. Gleichzeitig diente dieser Vorstoß der Steuerung der städtebaulichen Entwicklung in Bezug auf den Einzelhandel am Standort Neuhofer Weiche.

Mehr in der Printausgabe und bei ePaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen