zur Navigation springen
Parchimer Zeitung

17. Dezember 2017 | 18:55 Uhr

Parchim : Sie liebt Landschaften

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Hobbymalerin Roswitha Moor zeigt in Parchim ihre erste Personalausstellung

von
erstellt am 06.Mai.2016 | 12:00 Uhr

Parchim/Dabel „Ich bemale alles, was ich in die Hand bekomme“, sagt Roswitha Moor, Jahrgang 1950. „Auch Steine und Dachpfannen. Mein Mann sagt, du würdest auch noch den Wald bemalen, wenn du könntest.“ Die gelernte Gartenbauerin aus Dabel hat jetzt ihre erste Personalausstellung eröffnet. Zu sehen ist sie in den Räumen  des Bildungszentrums LEB in der Alten Mauerstraße in der Kreisstadt.

Hier trifft sich einmal im Monat die Mal- und Zeichengruppe von Wolfgang Westphal. Der frühere  Kunsterziehungslehrer  leitet seit vielen Jahren solche Kurse. So organisierte er   zeitweise auch einen  in Sternberg. Zu der Sternberger Gruppe gehörte Roswitha Moor.

 Als die Gruppe vor fünf Jahren aufgelöst wurde, folgte die Dabelerin ihrem Lehrer nach Parchim. Einmal im Monat zu dem Kurs zu fahren, das lasse sie sich nicht nehmen, sagt Roswitha Moor. „Es ist mein Hobby.“ Schon in der Schulzeit habe sie gern gemalt, berichtet die Hobbykünstlerin. Die Techniken richtig gelernt habe sie aber erst bei Wolfgang Westphal.

Einige ihrer Bilder in den verschiedensten Techniken sind in der Alten Mauerstaße ausgestellt. Roswitha Moor hat u.a. Landschaften am Parchimer Wockersee und am  See in Dabel gemalt, aber beispielsweise auch auf Usedom und Poel. Dahin führten Exkursionen der Mal- und Zeichengruppe. Dieses  Jahr wird eine nach Grabow organisiert, sagt Wolfgang Westphal. Die Ehepartner die Hobbymaler sind bei solchen zwei- bis dreitägigen Ausflügen dabei.

„Ich gehe gern in die Natur“, erzählt Roswitha Moor. „Ich liebe Bäume, die Landschaften.“ Die Rapsfelder, die  derzeit das Land schmücken, seien so schön, dass man es gar nicht in einem Bild erfassen könne.

Übrigens: Die Dabelerin lebt ihre Kreativität auch auf eine andere Weise aus: Jedes Jahr zur Adventszeit fertigt sie Gestecke.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen