zur Navigation springen
Parchimer Zeitung

19. September 2017 | 13:52 Uhr

Domsühl : Sie bringt ein Dorf in Bewegung

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Sandra Schwarz hat einen ehemaligen Lagerraum im Gemeindehaus in Domsühl zu einem Fitness-Studio umgestaltet

von
erstellt am 12.Jul.2017 | 12:00 Uhr

Neuer Schwung im Dorfleben: Sandra Schwarz organisiert in Domsühl fünf verschiedene Sportkurse. 25 Frauen, die meisten davon im Alter zwischen 35 und 50 Jahren, sind dabei. Die Jüngste ist 16, die Älteste 64 Jahre.

Als Sandra Schwarz im Februar die ersten Kurse im Gemeindehaus anbot, war die Resonanz gleich gut. „Wir sind dabei geblieben“, erzählt Stephanie Bührig. Sie macht bei zwei Angeboten – bei Step Aerobic und beim Krafttraining – mit. Das Gute: „Wir sind im Ort.“ Man müsse nicht zum Sporttreiben in die Stadt fahren. Und die Kursleiterin sei flexibel, stelle sich auf die Teilnehmer ein.

Über vier Jahre hat sich Sandra Schwarz, die zwei Tage die Woche fest angestellt bei einer Bank arbeitet, immer weiter für ihre freiberufliche Tätigkeit als Gesundheitscoach qualifiziert. Sie kann sich heute u.a. Lehrer für Prävention und Gesundheitsförderung, Personal-, Entspannungs-, Ernährungs-, Fitness- und Cardiotrainer nennen. Die Domsühlerin ist oft dabei, wenn Firmen Gesundheitstage ausrichten.

Sandra Schwarz stellt fest: „Die Firmen haben erkannt, dass sie etwas machen müssen, um ihre Mitarbeiter gesund zu halten.“ Für bewegte und entspannte Mittagspausen sorgt die Trainerin mittlerweile in zwei Firmen, mit fünf weiteren Interessenten ist sie im Gespräch.

Das Angebot in ihrem Heimatort will sie weiter ausbauen. Sie hat bereits die nächsten Kurse geplant und bezieht dabei auch ihre Mutter ein. So soll es ab August Nordic Walking geben und ab Oktober Gehirnjogging.

Für die Sportbegeisterten ist ein attraktiver Trainingsraum entstanden, den Sandra Schwarz von der Gemeinde gemietet hat. Es handelt sich um den Raum im Gemeindehaus, in dem früher der Fundus des Karnevalsvereins untergebracht war. Der Verein hat längst aufgegeben. Die Regale im Lager waren vollgestopft. Sandra Schwarz hat die Reste aufgekauft. Eine Menge davon musste sie entsorgen. Einen Teil konnte sie verwerten, zwei Kartons hat sie gesponsert und machte damit Kindern eine Freude, z. B. in einer Herzstation.

Mittlerweile ist dieses Lager nicht mehr wiederzuerkennen. Denn es ist entrümpelt worden und hat sich zu einem Fitness-Studio gemausert. Ehemann Mathias Schwarz hat in diesem Jahr den Herrentag geopfert, damit das Fitnessdomizil frisch gemalert wurde. Den Profi-Fußboden konnte seine Frau gebraucht bei einem ehemaligen Fitness-Studio bei Cottbus erstehen. Die Spiegelwand kaufte sie einem Zirkus in Neubrandenburg ab.

In diesem Raum trainieren die Domsühler u.a. Ausdauer mit dem Step Brett, Kraft mit einem Schwingstab und auch vielen anderen Geräten. Wer mitmachen will, muss sich nicht langfristig binden. Sandra Schwarz verkauft Zehner-Karten, die dann für alle Kurse eingesetzt werden können.

Beim jüngsten Eichenfest der Gemeinde hatte Sandra Schwarz unter dem Motto „Fit in Domsühl“ zum Schnuppern und Mitmachen eingeladen.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen