zur Navigation springen

Sondertraining der Parchimer Show´n´dance Company : Show-Tanz hält fit und macht Freude

vom

Die jugendliche Show´n´dance Company hat am Sonnabend das Parkett der Parchimer Goethe-Schul-Turnhalle belegt. Anlass war das "Gastspiel" des Tanz- und Fitnesstrainers David Ziegler.

svz.de von
erstellt am 25.Feb.2013 | 10:08 Uhr

Parchim | Statt wie üblich "zwei-, dreimal unter der Woche" hat die jugendliche Show´n´dance Company an diesem Sonnabend das Parkett der Goethe-Schul-Turnhalle belegt. Anlass war das avisierte "Gastspiel" von David Ziegler. Der prominente Tanz- und Fitnesstrainer hatte bereits im Januar mit den jungen Hobby-Tänzerinnen begonnen, ein neues Programm einzustudieren, welches auf ganz besondere Weise das Problem "Mobbing" thematisiert. Dass ausgerechnet er wegen Grippe ausfiel, schmälerte die Tanzfreude überhaupt nicht.

Mario Neumann engagiert sich schon seit etlichen Jahren ehrenamtlich für die Parchimer Show´n´dance Company und ist stellvertretender Vorsitzender dieser Sportabteilung mit derzeit 38 Aktiven. "Das sind vor allem Mädchen und junge Frauen zwischen 6 und 23 Jahren sowie ein Junge", erzählt Mario Neumann und lässt dann die lebensfrohen Tanz-Bilder für sich sprechen. Allein schon vom Zusehen bei den ehrgeizigen Dehn- und Auflockerungsübungen der einheitlich schwarz gekleideten Formation unter fachkundiger Anleitung engagierter Trainerinnen bekommt das heute überwiegend aus Eltern und Freunden bestehende Publikum Gänsehaut. Musik aus einem leistungsstarken "Ghettoblaster" verleiht den eingeübten Bewegungsabläufen Rhythmus und Synchronität.

Die tragbare Musikanlage sei für die Parchimer Show´n´dance Company eine große Erleichterung, merkt Neumann nebenher an, denn nicht jeder Raum ihrer (übrigens jederzeit über die homepage snd-pch.net buchbaren) Auftritte verfüge über geeignete Technik. Die eingebauten Sporthallenlautsprecher seien schließlich speziell für Spielansagen ausgelegt und würden sich bei ihren bevorzugten Klängen zwischen Klassik, Volkstanz, Rock, Pop, Techno und HipHop regelrecht überschlagen. Der engagierte Tanzsportorganisator vergisst bei seiner Lobeshymne natürlich auch nicht das Dankeschön an die einheimischen Sponsoren, welche diese nützliche Anschaffung vor knapp einem Jahr ermöglichten.

Überhaupt sei die Unterstützung für diese jugendgemäße Showtanztruppe, bestehend aus drei Altersgruppen, geradezu überwältigend, schwärmt Mario Neumann und führt vor allem die Eltern an, welche zum Beispiel stets zur Stelle seien, wenn es etwa zu fahren gelte, wie gerade am Sonntag, wenn ein Teil der Mädchen eine Tanzlehrer-Prüfung in Lübeck ablegt. So genießen die Jugendlichen nicht nur das regelmäßige Freizeitopfer ihrer Trainerinnen Katrin, Franzi, Josi und Melli (von denen zwei extra aus Hamburg anreisen), sondern geben nach ihren Möglichkeiten auch gern etwas zurück.

Gegenseitiger Respekt und Verlässlichkeit, die nicht selten in persönliche Freundschaft münden, erscheinen selbst Außenstehenden als wesentliche Tugenden dieser tanzfreudigen Gemeinschaft, welche an sportlich anspruchsvoller Bewegung zu mitreißender Musik ganz offensichtlich Riesenspaß hat. Und dieses schöne Hobby bringt die Parchimer Show´n´dance Company nicht nur in karnevalistischem Rahmen - aus dem sie hervorging - an die Öffentlichkeit, sondern setzt Talente und Tanzlust auch ganz bewusst ausdrucksvoll ein, wie das jüngste Projekt beweist.

Auch wenn der "Zumba-Guru" David Ziegler an diesem Samstag durch Grippe verhindert war, übten die Mädchen wichtige Tanzelemente wie beispielsweise eine Hebefigur, bei der sich Lea buchstäblich voll und ganz in die Hände ihrer Freundinnen begab. "Da muss jeder Handgriff exakt sitzen und mit Gefühl und Kraft synchron ausgeführt werden", erläutert Trainerin Katrin das diffizile Showelement, welches aber garantiert Eindruck macht.

Das bewundert auch Marina Raddatz vom Rand des Hallenparketts aus. Die Vorstandsassistentin der Sparkasse Parchim-Lübz hat als Überraschung einen Förderscheck über 500 Euro für die Parchimer Show´n´dance Company mitgebracht. Das Geld stamme aus dem Topf der PS-Lotterie -von deren 30 000 verkauften Losen die Sparer jeweils 15 Cent für gemeinnützige Zwecke in der Region einsetzen - und sei speziell für Materialien gedacht, aus denen Eltern die originellen Kostüme der gefeierten und nicht von ungefähr auch prämierten Auftritte schneidern.

Die Show´n´dance Company habe den Zuschlag für diese Prämie erhalten, weil ein entsprechend fundierter Antrag vorlag, erläutert Vereinsvertreter Neumann, der sichtlich froh darüber ist, dass Ingolf Erhardt von SV "Einheit 46" Parchim e.V. den nötigen "Papierkram" so gut vorbereitet hatte. "Traut Euch" ermuntert Marion Raddatz in diesem Zusammenhang auch andere Vereine und Interessengemeinschaften, sich um derartige Fördergelder zu bewerben: "Sprechen Sie uns an, gemeinsam finden wir Wege!" In der Zwischenzeit haben auch die Medienvertreter ihre "Bilder im Kasten" - konzentriert an sich arbeitende Sportlerinnen, denen man sowohl Anstrengung als auch Befriedigung bei ihren Leistungen ansieht. Und da sind auch die wundervollen Anzeichen von Freude, Frohsinn, Kameradschaft und Kreativität, die diese Gemeinschaft kennzeichnen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen